Buchtipps der Woche: Neuerscheinungen

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schlaue Sachbücher: Die Schweizer Online-Bibliothek getAbstract hat die weltweit größte Sammlung von Businessbuch-Zusammenfassungen. Hier ein Überblick über die zehn Neuerscheinungen der Woche.

(c) Pexels
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Digitaler Wandel in Familienunternehmen
Das Handbuch
von Arnold Weissman und Stephan Wegerer

Die Grundhaltung vieler Familienunternehmen in puncto Digitalisierung ist Abwarten, sagen Arnold Weissman und Stephan Wegerer. Abwarten kann jedoch fatale Folgen haben. Warum es dringend notwendig ist, den digitalen Wandel mitzugehen, legen die beiden Autoren schlüssig dar. Vor allem zeigen sie konkrete Wege auf, wie mittelständische Unternehmen die Chancen der Digitalisierung nutzen können. Ihre Empfehlungen sind mit guten Argumenten unterfüttert und durch zahlreiche Beispiele belegt. Sie verzetteln sich nicht in der Vielzahl von Methoden und Modellen, sondern geben einen guten Überblick über mögliche Hilfsmittel.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mein Kopf gehört mir
Eine Reise durch die schöne neue Welt des Brainhacking
von Miriam Meckel

Selbstoptimierung liegt im Trend. Egal ob Fitnesstracker oder Schlafüberwacher, immer mehr Menschen wollen alles über sich selbst wissen, um Schwachstellen zu orten und ihre Leistung zu steigern. Was sich bis vor Kurzem nur auf die körperliche Leistungsfähigkeit beschränkte, findet nun verstärkt auch im mentalen Bereich statt. Die immer noch weitgehend unbekannte Funktionsweise des Gehirns wird zur neuen Eroberungszone. Miriam Meckel schildert in ihrem Buch den Übergang zum „Neurokapitalismus“, in dem die Gehirnmanipulation keine ferne Utopie mehr scheint. Meckels Ansicht nach lassen sich Forschung und Experimente am menschlichen Gehirn kaum aufhalten. Diese würden vordergründig meist zur Heilung von Krankheiten wie Epilepsie oder Alzheimer durchgeführt. Darüber hinaus gehe es aber auch um den Reiz der mentalen Leistungssteigerung, bei dem viele Firmen bereits heute das große Geschäft wittern: Denn wer möchte sich in Zukunft noch ungedopt mit gehirnoptimierten Menschen und mit immer smarteren Rechnern messen? Meckel sieht darin eine große Gefahr, denn Hirndoping mag zwar die Leistung verbessern, wird aber auch die Persönlichkeit verändern.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

IT-Turnaround
Managementleitfaden zur Restrukturierung der IT
von Arnd Baur

IT-Krisen lassen sich überwinden – das ist die zentrale Aussage dieses Buches. Der Autor hat einen Managementleitfaden geschrieben, der den Leser Schritt für Schritt beim IT-Turnaround begleitet. Lobenswert ist zunächst die verständliche und einleuchtende Schreibweise. Der Autor sagt nicht nur, wie die Wende gelingt, sondern auch ganz konkret, was zu tun ist. Spätestens nach den ersten Kapiteln stellt sich der Eindruck ein: Das ist ja alles kein Hexenwerk. Und das liegt nicht etwa an einer vereinfachten Darstellung des hochkomplexen Themas, sondern an den klaren und immer schlüssigen Erläuterungen. Man merkt dem Buch die jahrelange Berufserfahrung des Autors an. Er benennt kenntnisreich die notwendigen Handlungsfelder, wie auch die für den Erfolg benötigten Softskills. Auch gelingt ihm der Spagat, für ein differenziertes Vorgehen in der Krise zu werben und gleichzeitig klare Ratschläge zu geben. So gründlich und systematisch trägt er die Ursachen und mögliche Lösungen zusammen, dass man das sichere Gefühl hat, ihm die eigene kriselnde IT sofort anzuvertrauen.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Sprechen Sie für sich
Authentisches und wirksames Selbstmarketing
von Monika Radecki

Hart arbeiten, Erfolge verbuchen und keiner nimmt Notiz davon – das könnte besser laufen. Selbstbewusste Arbeitskräfte machen mit Selbstmarketing auf sich aufmerksam. Sie werden aktiv und teilen ihre Leistungen und ihren Beitrag zum Erfolg der Öffentlichkeit mit. Wer für sich spricht, ohne sich zu verbiegen, muss keine Angst haben, dass er mit Eigenwerbung als Prahlhans dasteht. Das Buch von Monika Radecki ist eine Anleitung dafür. Es enthält Ratschläge und praktische Tipps, wie man professionell, authentisch und wertschätzend für sich werben kann. Übrigens: Dezent und besonders effizient ist die Eigenwerbung, wenn man sie nebenbei einfließen lässt – während der Arbeit.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Chinesen
Psychogramm einer Weltmacht
von Stefan Baron und Guangyan Yin-Baron

China ist so alt und so groß – und sollte darum eigentlich im Westen gut bekannt sein. Stattdessen gibt es hierzulande große Wissenslücken und vor allem Vorurteile, wie das deutsch-chinesische Autorenpaar aus eigener Erfahrung weiß. Stefan Baron und Guangyan Yin-Baron haben diese peinliche Ausgangslage genutzt, um ein informatives, umfassendes Buch über das Reich der Mitte zu schreiben. Die jahrtausendealte Geschichte und Philosophie behandeln sie gezielt mit zeitgenössischem Blick auf deren Auswirkungen in der Gegenwart. Immer wieder greifen sie hiesige Klischees über „die Chinesen“ heraus und erklären chinafreundlich, aber sachlich, ob etwas dahintersteckt. Wirtschaft, Politik, Militär, Kultur, Lebensart, Eigenheiten: Der Rundumblick lässt kaum eine Frage zum chinesischen Wiederaufstieg offen – außer derjenigen nach der passenden Antwort der westlichen Welt auf diese umstürzende Herausforderung.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Denke nach und werde reich
Das Original von 1937 – unverändert und ungekürzt
von Napoleon Hill

Wenn man dieses Buch liest, hat man das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. Weder am Wunsch nach Reichtum hat sich etwas geändert noch an den Ratschlägen, wie sich die finanzielle Unabhängigkeit vermeintlich am besten erreichen lässt. Napoleon Hills Bestseller aus den 1930er-Jahren klingt nicht anders als die Werke zahlreicher zeitgenössischer Managementgurus, die sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zunehmend esoterischer Ansätze und deren Methoden bedienten. Doch obwohl es immer noch gern propagiert wird, hat die Wissenschaft, allen voran Neurowissenschaften und Psychologie, längst belegt, dass der Weg zu Reichtum so einfach nicht funktioniert. Es ist schlicht falsch, dass Reichtum und Armut im Denken beginnen – wer in einen Slum geboren wurde, hat sich das bestimmt nicht ausgedacht. Außerdem lässt sich die eigene Einstellung nicht so einfach durch Glaube und Autosuggestion steuern. Dennoch kann sich die Lektüre von Napoleon Hill lohnen, heute vielleicht mehr denn je. Wer verstehen will, warum der Wunsch nach Reichtum immer noch so sonderbare Blüten treibt, findet hier interessante Geschichten über die Ursprünge des Erfolgs.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Social Energy
Für die Gestalter der neuen Arbeitswelt. Ein Inspiratorial
von Ulf Brandes

Viele Ökonomen und Manager sehen den Menschen noch immer als Homo oeconomicus und gestalten Leistungsanreize dementsprechend. Die Folge sind Demotivation, innere Kündigung und Fehlzeiten. Um das zu ändern, brauchen Unternehmen statt Planung und Kontrolle mehr selbstgesteuerte Teams und eine von Empathie und Emotionalität geprägte Kultur. Ulf Brandes spricht von „Social Energy“. Was er darunter versteht, erschließt sich dem Leser allerdings erst im Lauf der Lektüre. Es geht darum, die Menschen bei ihren realen Bedürfnissen abzuholen. Ausführlich berichtet Brandes, wie namhafte Unternehmen sich auf Selbstorganisation und einen Kulturwandel eingelassen und sehr gute Erfahrungen damit gemacht haben. Die Veränderungen gehen weit über das hinaus, was früher als Humanisierung der Arbeit diskutiert wurde, denn das Miteinander im Betrieb wird auf eine völlig neue Basis gestellt. Natürlich trifft dies oft auf massive Widerstände. Der Autor liefert aber zahlreiche Tipps und Methoden, um das Eis zu brechen und den Wandel auf den Weg zu bringen.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Reframe it!
42 Werkzeuge und ein Modell, mit denen Sie Komplexität meistern
von Andri Hinnen und Gieri Hinnen

Reframe it! ist ein anspruchsvolles, tiefgründiges, ironisches und äußerst gehaltvolles Kompendium der besten Werkzeuge für die Erstellung von Konzepten, Strategien, Entscheidungspapieren und deren Präsentation. Diese Toolbox ist ein Glücksfall für alle Führungskräfte, Berater und Werber. Sie liefert neue Denkansätze, bringt herrlich spitzzüngige Beispiele aus der Geschäftswelt, zeichnet sich durch Wortwitz und glasklare Analyse aus. Und sie ist universal einsetzbar. Viele Modelle sind aus der Unternehmensberatung bekannt. Neu ist die Systematik, die zugleich einen Leitfaden für stringente Konzepte und Strategiepapiere ergibt. Auch bereits fertige Präsentationen lassen sich damit überprüfen und neu „verpacken“.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Onboarding – Neue Mitarbeiter integrieren
von Klaus Moser, Roman Souček, Nathalie Galais und Colin Roth

Der Einstieg in ein neues Arbeitsverhältnis ist kein Selbstläufer: Tritt ein neuer Mitarbeiter seine Stelle an, spielen viele psychologische und strukturelle Dynamiken eine Rolle. Denen widmen sich Klaus Moser und seine Mitautoren in diesem Buch. Sie beschreiben Strategien zur erfolgreichen Integration neuer Mitarbeiter – das sogenannte Onboarding. Gerade in Zeiten, in denen häufige Jobwechsel längst normal sind, ist es wichtig, dass solche Prozesse möglichst reibungslos ablaufen. Die Autoren tragen Erkenntnisse etlicher Studien aus verschiedenen Fachgebieten vor und fügen sie sinnvoll zusammen. Zahlreiche Fallbeispiele bringen zudem Anschaulichkeit. Allerdings erschweren eine jargonlastige Schreibweise und ein unnötig akademischer Stil die Lektüre.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Lean Administration
Verschwendung erkennen, analysieren, beseitigen
von Jörg Brenner

Schlanke Produktion, das Erfolgsrezept von Toyota, wird mittlerweile von vielen Unternehmen angestrebt. Aber was ist mit schlanker Verwaltung? Da liegt noch vieles im Argen, sagt Jörg Brenner. Und erklärt ausführlich, wie sich das ändern lässt. In seinem Buch liefert er das nötige Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung von Lean Administration sowie zahlreiche anschauliche Beispiele aus dem Arbeitsalltag. Lean Administration bedeutet, Bürokratie zu minimieren, sodass Mitarbeiter im Büro sich endlich wieder dem Wesentlichen widmen können – ihrer Arbeit. Das letzte Kapitel schließt mit einem Appell an das Management: Seid kohärent; das Alphatier führt sein Rudel mit gutem Beispiel in die schlanke Administration.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

In zwei Wochen erfahren Sie, welche die Top 10 der besten Businessbücher sind.

(c) Pexels
Kommentar zu Artikel:

Buchtipps der Woche: Neuerscheinungen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.