Tauchen und Management: eine Metapher

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Meer - Sehnsuchtsort und Gefahrenquelle zugleich. Und mit seinen Strömungen die perfekte Parabel für die Geschäftswelt.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

So sieht das Monika Herbstrith-Lappe, die sich in beiden Welten bewegt. Mit ihrem Mann Manfred taucht die 57-Jährige im Indischen Ozean, in der Karibik und im Mittelmeer. Als Business-Coach gibt sie ihre Erfahrung an Geschäftsleute weiter. Ihr Buch "Tauchen im Ozean des Lebens" zeigt erkenntnisreiche Parallelen.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wer genau hinsieht, gewinnt faszinierende Einblicke. Im Meer wie an Land.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein Hammerhai ist ein majestätischer Anblick. Souverän und ruhig gleitet er durch die Strömung.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Souveränität

Viele glauben, alles wissen zu müssen, um souverän zu sein. Das schafft Lernmuffel, die "Lernenmüssen" als ein Zeichen von Schwäche sehen. Im Gegenteil, je mehr wir wissen, desto mehr können wir lernen.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Je buchtenreicher die Landkarte unseres Wissens ist, desto mehr neues Wissen kann andocken. Die Welt braucht erfahrene Anfänger, die Erfahrungsschätze nutzen, um Neuland zu erkunden.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft hilft uns, auch im Geschäftsleben Oberwasser zu haben.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Heraklit sagte, dass nur der Wandel beständig sei. Das stimmt nicht mehr. Denn statt eines kontinuierliches Wandels haben wir heute einen disruptive change. Um die rasanten, sprunghaften Änderungen meistern zu können, braucht es die richtige Einstellung.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Strömungen

Je stärker die Strömung – die sich meinem Einfluss entzieht – desto wichtiger ist die kluge Selbststeuerung und die Förderung der Eigenwirksamkeit.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Analogien zwischen den Meeres- und den Wirtschaftsströmungen sind erstaunlich. Eine Lehre daraus ist: Erfolg braucht entschlossene Tatkraft und vertrauensvolles Einlassen.

 

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Erfolg braucht Mut und Demut

Bezeichnend ist die Anekdote über den jungen Sportstudenten, der auf den Malediven im Indischen Ozean gegen die Strömung anschwomm und das schöne Riff nicht erreichte. Er musste aus Übermüdung den Tauchgang abbrechen. Die Taucher, die einen anderen Weg gewählt hatten, bestaunten noch lange das Riff.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Beim Meerestauchen wie im Management wichtig:

  • Klare Kommunikation und verbindliche Entscheidungen im Buddy-Team
Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

  • Ein hohes Maß an Selbstfürsorglichkeit und achtsamer Umgang mit dem Equipment
Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

  • Egal was passiert: Don’t panic – "Entkatastrophisieren" kritischer Situationen
Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mit Druck richtig umgehen

Das ist entscheidend: im Management wie beim Tauchen.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Richtige Führung an Land und zur See

Das ist verantwortungsbewusstes auf das Wesentliche fokussiertes Leadership, das Eigenverantwortung fördert – und Risiken absichert.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Tauchen unter einem Überhang begrenzt die Bewegungsfreiheit. Weiter links im Bild wird das Wasser immer dunkler. Wo ist es noch hell? Wie bringt man Licht ins Dunkel? Und was kann das geschulte Auge im Verborgenen entdecken?

Das bringt uns zum nächsten Thema:

 

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Richtiger Umgang mit Ambiguität

Wir leben in einer widersprüchlichen Zeit. Grenzen verschwimmen immer mehr. Mit Doppeldeutigkeiten und Unsicherheiten gilt es richtig umzugehen.

 

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Annahmen bestimmen das Ergebnis. Die Wirklichkeit ist mein Konstrukt. Daher ist der Denkhorizont zu erweitern: "Welche Annahmen muss ich verändern, so dass es eine Lösung gibt?"

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Klare Kommunikation und Teamwork - so machen Tauchen und Management Freude.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Barrakudas

Raubfischen begegnet man nicht nur beim Tauchgang. In einem metaphorischen Sinn lauern Sie auch im Berufsleben.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schwarmverhalten

Zeigt sich nicht nur bei Fischen, sondern auch an der Börse. Stets gilt es ein höheres Ziel, einen Lichtblick, die eigene Vision im Blick zu behalten.

Nina Eschner
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Eine letzte Metapher: Erfolg braucht einen langen Atem - und eine gut gefüllte Pressluftflasche.

Pixabay
Kommentar zu Artikel:

Tauchen und Management: eine Metapher

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.