Fit trotz Zeitumstellung

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Uhren umgestellt. Für Manche eine echte Tortur. Hier sind sieben Tipps, um fit in die Winterzeit zu starten.

(c) pexels

Vorbereitung

Gehen Sie eine Woche lang jeden Tag eine Viertelstunde früher zu Bett. Das hilft dem Körper sich auf die kalte Jahreszeit einzustellen.

Tageslicht

Tageslicht ist ein wahrer Energieboost. Macht sich Müdigkeit breit hilft ein kleiner Spaziergang, um Sie wieder fit und munter zu machen.

Kunstlicht

Blauhaltiges Kunstlicht macht munter und hilft bei der Zeitumstellung. Aber Achtung vor dem zu-Bett-gehen - dort sollten Sie die Finger vom grellen Handy lassen.

Sauerstoff

Sauerstoff hilft bei der Umstellung auf die Winterzeit. Überkommt Sie tagsüber die Müdigkeit, dann nichts wie raus an die frische Luft. Ein paar tiefe Atemzüge helfen die Müdigkeit zu überwinden.

Essen

Achtung vor fettigem Essen vor dem Schlafen gehen. Zu schwere Speisen beeinträchtigen einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Sport

Work-Outs am späten Nachmittag aktivieren nochmals jede Zelle Ihres Körpers, um am Abend müde und erschöpft ins Bett zu fallen.

Tees und Entspannungsübungen

Beruhigende Tees wie Baldrian, Entspannungsübungen und ein erholsames Bad helfen, um Schlafstörungen vorzubeugen. Ab dem Nachmittag sollten Sie von Wachmachern wie Kaffee die Finger lassen.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Fit trotz Zeitumstellung

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.