Wien unter Start-up-Städten weltweit auf Platz vier

Wien landet in dem Ranking noch vor Berlin und San Francisco.

(c) Pixabay

Wien hängt in Sachen Start-ups das amerikanische Silicon Valley ab. Das zeigt der neue „Global Talent Competitiveness Index“, der am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos vorgestellt wurde. Das Ranking vergleicht 114 Städte weltweit und misst, wo das beste Arbeits- und Wirtschaftsklima für Start-ups herrscht.

Wien belegt im Ranking den vierten Platz hinter Washington DC, Kopenhagen und Oslo. In der Studie bewertet wurden Faktoren wie Forschungseinrichtungen, Internationalität, Attraktivität, Entwicklungschancen und Bedingungen im Umfeld von aufstrebenden Firmen. Hier kann Wien vor vielen anderen europäischen und US-Städten punkten. Vermeintliche Start-up-Hotspots wie das Silicon Valley mit San Francisco oder Berlin landen auf den hinteren Plätzen.

Im Wettbewerb um die besten Talente entscheidend sind in Wien alle Vorteile, die eine wachsende Stadt mitbringt: eine stabile Wirtschaft, hervorragende Infrastruktur und gut ausgebildete Arbeitskräfte sowie top Bildungseinrichtungen, betont die Studie. Diese Eigenschaften bringt Wien als weltweit viertplatzierte Start-up-Metropole mit. Außerdem schafft es Wien besonders gut, Start-ups und ihre MitarbeiterInnen auch in der Stadt zu halten.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wien unter Start-up-Städten weltweit auf Platz vier

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.