Wie kleine Unternehmen online groß rauskommen

Mit fünf einfachen Tricks pushen KMU ihre Online-Präsenz.

Pexels

Eine digitale Verkaufsstrategie vergrößert deutlich den Radius an potenziellen Kunden, heißt es von der Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer Wien. Sie gibt fünf konkrete Tipps:

1. Beziehungsarbeit

Nicht erst und ausschließlich beim Kauf soll der Kunde mit Ihrem Unternehmen in Verbindung kommen. Im besten Fall hat er Sie schon mal auf Social Media gesehen, ein Advertorial über Ihre Firma gelesen und fängt mit Ihrem Markennamen etwas an. Vielleicht hat er auch Ihren Newsletter abonniert, wo Sie ihm hilfreiche Tipps geben, hat eines Ihrer Produkte bewertet oder ein Tutorial über Ihre Website verfolgt. Die Beziehung zum Kunden will gepflegt werden und das fängt bei Details wie dem Design des Newsletters, einem gut platzierten Call-to-Action-Button, der zum nächsten Schritt motiviert und Interaktionen über Social Media an.

2. Machen Sie sich die Suchmaschine zum Freund

Wer online verstecken spielt, zieht immer den Kürzeren: Der Schlüssel zu einer guten Online-Präsenz ist die Auffindbarkeit auf Google und Co. Die beste Website ist wertlos, wenn sie im Suchmaschinen-Ranking nicht erscheint. Deshalb ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein absolutes Muss für eine gelungene Online-Marketingstrategie und auch gut eingesetzte bezahlte Suchmaschinen-Werbung (SEA) ist Ihr Geld wert.

3. Ihre digitale Visitenkarte

Was im analogen Zeitalter der Eintrag im Telefonbuch war, ist heute die Anmeldung des eigenen Unternehmens auf Google Maps. Auf einen Blick erfährt dort der Kunde wo er Sie finden kann, wie er Sie am besten erreicht und wann Ihr Unternehmen geöffnet ist. 

4. Der virtuelle Warenkorb

Ein Webshop erspart potenziellen Kunden eine Autofahrt und Ihnen die Provisionszahlungen an Zwischenhändler. Deshalb bieten auch namhafte Content-Management-Systeme wie Wordpress sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Zusatzfunktionen oder Plug-ins wie WooCommerce an, um den eigenen Webshop möglichst einfach einrichten zu können. Dabei müssen allerdings die Informationspflichten nach dem E-Commerce-Gesetz eingehalten werden. Wer sich nicht ganz sattelfest fühlt, sollte im Zweifelsfall ein paar Stunden Unternehmensberatung in Anspruch nehmen.

5. Stets zu Diensten!

Besonders kleinere Unternehmen mit schmalem Werbebudget ziehen Kunden leicht mit personalisierten und serviceorientierten Inhalten an. How-To-Videos, Tipps und Ratschläge, hilfreiche Blogeinträge, Rezeptideen und ähnliches verwandeln einmalige Besucher in treue Kunden. Auch Vertrauen spielt eine große Rolle: Ein sorgsamer Umgang mit den Daten Ihrer Kunden und eine sichere Verschlüsselung Ihrer Website zeugen von Glaubwürdigkeit.

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wie kleine Unternehmen online groß rauskommen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.