Job-Chance

Teilzeit-Straßenbahnfahren bei den Wiener Linien

Was es bei der U-Bahn schon gibt, kommt jetzt auch für die Bim.

Clemens Fabry

Ab sofort kann man sich bei den Wiener Linien als Teilzeit-Straßenbahnfahrer bewerben. Das Angebot richtet sich an alle, die keine Zeit für einen Vollzeitjob haben, wie zum Beispiel junge Eltern oder Studenten.

12 Stunden müssen die Teilzeit-Fahrer pro Woche arbeiten, verteilt auf drei Dienste. Sie sollen die „Stamm“-Fahrer zu den Stoßzeiten in der Früh und am Abend sowie bei Großveranstaltungen unterstützen. Je nach Wunsch können die Teilzeitkräfte auch mehr arbeiten, denn die Dienste sind individuell zu vereinbaren.

Die Teilzeit-Fahrer erhalten dieselbe mehrmonatige Ausbildung wie Vollzeitkräfte. Sie lernen Details zum Fahrzeug und den Strecken, den richtigen Umgang mit Kunden und bekommen Fahrpraxis.

Alle Details gibt es hier. Die Ausbildung beginnt ab Mitte Juni.

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Teilzeit-Straßenbahnfahren bei den Wiener Linien

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.