Work-Life-Balance

Feiertag heißt nicht gleich freier Tag

Jeder Dritte Arbeitnehmer muss im Notfall beruflich erreichbar sein.

pixabay

Das Jobportal karriere.at wollte in einer Online-Umfrage wissen, ob Arbeitnehmer auch an Feiertagen beruflich erreichbar sein müssen. Die 660 befragten Arbeitnehmer hatten dazu eine andere Meinung als die 117 Human Resources-Manager und Führungskräfte, die an der Umfrage teilgenommen haben.

Das sagen die Arbeitnehmer:

  • „Nein. Feiertag heißt freier Tag“, erklärte jeder Zweite.
  • Jeder Dritte muss zumindest im äußersten Notfall erreichbar sein.
  • Vier Prozent sagten, sie müssten per Mail oder Messenger antworten, aber nicht am Telefon.
  • Und für 13 Prozent der Befragten gibt es keine berufsfreie Zeit. Sie müssen nach eigenen Angaben immer erreichbar sein.

Und so antworteten die Unternehmensvertreter:

  • Knapp drei Viertel sagen, dass ihre Mitarbeiter an Feiertagen auf jeden Fall frei haben.
  • 15 Prozent wollen ihre Mitarbeiter zumindest im Notfall erreichen können.
  • Acht Prozent erwarten Erreichbarkeit per Mail oder Messenger, nicht aber am Telefon.
  • Nur für vier Prozent der Firmenvertreter muss die Belegschaft immer erreichbar sein.

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Feiertag heißt nicht gleich freier Tag

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.