Persönlichkeit

Orientierungsschwierigkeiten? Wege entstehen beim Gehen

Inspiration für Millennials #13. Mit Young Science-Botschafter Gerhard Furtmüller die eigene Persönlichkeit entwickeln. Diesmal: Wo probierst Du Dich aus?

Pexels

In den letzten Monaten habe ich darüber geschrieben, wie wichtig es ist seine Stärken zu kennen und diese zu entwickeln. Denn die Stärken können der Booster für Dein persönliches Wachstum sein.

Zugleich habe ich auf meine Kolumnen immer wieder die Rückmeldung erhalten, dass die Ortung der eigenen Stärken vielen Lesern noch immer Schwierigkeiten bereitet. Daher stelle ich Dir heute eine Möglichkeit vor, wie Du Deine Interessen entdecken kannst – denn nur wer über den eigenen Tellerrand hinausblickt, kann neue Leidenschaften entwickeln.

Probiere Dich aus

Wichtig für das Finden Deiner Interessen ist, dass Du nicht aufhörst, Dich immer wieder auszuprobieren. Dabei kann das Sammeln neuer Erfahrungen in einem Praktikum, auf Reisen oder beispielsweise auch durch das Erlernen einer neuen Sportart erfolgen. Das tatsächliche Tun ist dabei grundlegend, da Du erst durch das selbstständige Gehen noch unbekannter Wege mehr über Deine Vorlieben, aber auch Deine Abneigungen erfährst. Beides ist gleich wertvoll, da es Dir Rückmeldung über Deine möglichen Stärken und Schwächen gibt.

Orientierung entsteht

Solltest Du bei Deinen Handlungen Neugierde für ein bestimmtes Themengebiet entdecken, dann betrachte das als großes Geschenk! Denn nun hast Du ein Thema, mit dem Du Dich weiter auseinandersetzen kannst – und wer weiß, vielleicht erwächst daraus ja Deine neue Leidenschaft!?

Es kann natürlich aber auch jederzeit das Gegenteil eintreten. Du könntest zum Beispiel im Laufe Deines Praktikums feststellen, dass die zuvor präferierte Arbeitsstelle doch nicht Deinen Vorstellungen entspricht. Es wäre auch denkbar, dass Du mit Ende Zwanzig feststellst, dass Du vielleicht doch schon zu alt für den Skatepark bist 😊. Nimm jedoch auch diese Erfahrungen als eine Bereicherung wahr, denn sie verhelfen Dir zu einem Schritt hin zu mehr Orientierung in Deinem Leben. Zu wissen, was Dir keine Freude bereitet, zeugt nämlich auch von Stärke!

Wege entstehen beim Gehen

Die bevorstehende Ferienzeit ist eine gute Möglichkeit, um diesbezüglich neue Erfahrungen zu sammeln. Wie wäre es zum Beispiel mit einem fachfremden Praktikum oder einer spontanen Radtour quer durch Österreich? Du könntest auch endlich den Sprachkurs belegen, über den Du schon so lange nachdenkst. Wichtig ist nur – probiere Dich aus. Und da die Wege bekanntlich beim Gehen entstehen, frage ich Dich für die kommenden Sommermonate: Wo probierst Du Dich aus?

Auch ich werde die nächsten Monate dazu verwenden, um mit neuer Energie und Kreativität in das kommende Studienjahr gehen zu können. Solltest Du aber in der Zwischenzeit Fragen oder Anregungen haben, dann freue ich mich über Dein Mail: gerhard.furtmueller.presse@wu.ac.at.

Die Inspiration für Millennials #14 gibt es am 14. September!

Privat

Gerhard Furtmüller aka Doktor Furti ist Senior Lecturer am Department für Management der Wirtschaftsuniversität Wien und Young Science Botschafter. An der WU begleitet er jährlich Tausende Millennials auf ihrem Weg ins Berufsleben. Seine Publikationen zum Thema Motivationsaufbau sind u.a. im Harvard Business Review erschienen.

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Orientierungsschwierigkeiten? Wege entstehen beim Gehen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.