Start-up-Steckbrief: Grenzenlose Fitness

Den 1. Platz beim i2b-Wettbewerb in der Kategorie Studierende holte sich FitnessVielfalt. Das Start-up hat vor, mit einer Flatrate für Sportvereine und Fitnessstudios den ländlichen Markt aufzumischen.

Pixabay

Zweimal in der Woche Krafttraining, einen Tanzkurs und Mitglied im Fussballverein? Für viele ist das durch teure Mitgliedschaften und hohe Kursbeiträge in Fitnessstudios, Sportvereinen und Kursen nicht möglich. Mit einem Pauschalpreis für Fitness-und Sportbegeisterte will das Start-Up FitnessVielfalt nun Abhilfe schaffen.

Pamina Zeilinger (Mitte) holte sich mit ihrem Business-Plan den 1. Platz in der Kategorie Studierende. – Pamina Zeilinger (Mitte) holte sich mit ihrem Business-Plan den 1. Platz in der Kategorie Studierende. Foto: Klaus Morgenstern.

Die Idee

Die 23-jährige Pamina Zeilinger (Mitte) ist davon überzeugt, dass Sport und Bewegung für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden sehr wichtig sind. Vor allem eine ausgeglichene Auswahl an Sportarten unterstützt die Gesundheit. FitnessVielfalt ist eine Flatrate für Sportbegeisterte – mit einer einzigen Mitgliedschaft können mehrere Fitnessstudios, Kurse, Sportstätten genutzt und an individuelle Bedürfnisse selbstständig und flexibel angepasst werden.

Das Besondere

FitnessVielfalt ist im ländlichen Raum der einzige Anbieter einer Sportflatrate, mit der Fitnessangebote flexibel genutzt werden können. Vereine und Kurse sind in Österreich am ländlichen regionalen Markt gut vertreten. Das bedeutet, dass ein großes Potential an möglichen Kooperationspartnern vorhanden ist. Einen existierenden Markt für Sportflatrates gibt es in Österreich noch nicht, somit rechnet sich Zeilinger ein großes Marktpotential aus, als Innovator in den Markt einzusteigen.

Das Geschäftsmodell

FitnessVielfalt konzentriert sich zu Beginn auf den ländlichen
regionalen Markt. Zielgruppe sind Sportbegeisterte jedes Alters, die gerne flexibel ist und Interesse an Ausgleichtrainings hat. Zu Beginn zahlen die Kunden eine Anmeldegebühr (50€) und können zwischen drei Tarifen wählen, welche sich in der Anzahl der Besuche unterscheidet. Pro Mitgliedschaft erhält FitnessVielfalt 25 % und die Kooperationspartner 75 % von den Tarifen zur Nutzung der Angebote. Die Kunden sparen nicht nur Geld, sondern auch Aufwand und Zeit, da nur eine Mitgliedschaft abzuschließen ist, der Kunde nur einen Mitgliedschaftschip besitzt und flexibel mehrere Angebote von unterschiedlichen Anbietern nutzen kann.

Das nächste Ziel:

Die nächste große Herausforderung für Zeilinger ist die Gründung von FitnessVielfalt als GmbH. Diese ist für August 2018 geplant. Momentan befindet sich FitnessVielfalt in der Vorgründungsphase und ist mit der Akquise von Kooperationspartnern und mit dem Netzwerkaufbau beschäftigt. Als Gewinnerin des i2b-Wettbewerbs in der Kategorie Studierende ist Zeilinger der Gründung ein ganzes Stück näher gekommen.


Kontakt

Pamina Zeilinger
0660 16 65 561
pamina.zeilinger@gmx.at

 

Der Start-up-Steckbrief ist eine Kooperation mit I2B Businessplan Wettbewerb.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Start-up-Steckbrief: Grenzenlose Fitness

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.