Führungsfehler

Ist es schade um ihn?

Kolumne "Führungsfehler". Ein erfahrener Seniorverkäufer. Und ein wissbegieriger Junior. Klingt gut, oder?

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Der Junior war neugierig. Wollte zeigen, was er konnte. Wollte nach oben.

Anfangs freute er sich, dem erfolgreichsten aller Verkäufer zugeteilt zu werden. Bald fiel ihm auf, dass der den ganzen Tag rotierte. Die Aufträge flogen dem Älteren nicht zu. Er musste hart dafür arbeiten.

Für den Junior hatte er keine Zeit. Setz dich neben mich und schau mir zu, wies er ihn an. Dann griff er wieder zum Hörer. Er meinte es nicht böse. Er stand unter Quotendruck.

Dem Junior ging es bald wie einer Pflanze ohne Wasser. Er hatte nichts zu tun. Bald suchte er sich einen neuen Job.

Ist es schade um ihn?, fragte der Personalchef den Senior.

Der wusste es nicht.


Das Management. Unendliche Möglichkeiten für Führungsfehler. Wenn Sie einen solchen loswerden wollen, schreiben Sie an: andrea.lehky@diepresse.com

Ähnlichkeiten mit realen Personen oder Unternehmen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Alle "Führungsfehler" finden Sie hier.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ist es schade um ihn?

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.