Entscheidungen aufschieben

Kolumne "Hirt on Management". Folge 45. Die Qual der Wahl.

Schließen
(c) Erwin Wodicka

In unserer Rubrik „Hirt on Management“ beantwortet Michael Hirt, Managementexperte und -berater, Executive Coach und Keynote Speaker alle zwei Wochen Fragen von Managern zu herausfordernden Situationen und kritischen Entscheidungen.

Frage:

Wann ist es sinnvoll Entscheidungen aufzuschieben?

Michael Hirt antwortet:

Man hört und liest so viel über das Thema "Entscheidungen treffen" und wie wichtig es doch sei, Entscheidungen nicht aufzuschieben, dass man den Eindruck gewinnen könnte, das es eine Todsünde ist, als Manager Entscheidungen aufzuschieben.

Prokrastination kann sinnvoll sein
Dabei ist oft genau das Gegenteil richtig, nämlich dass es sehr wichtig und taktisch klug sein kann, Entscheidungen aufzuschieben und im letztmöglichen Moment zu treffen. Ich möchte damit eine Lanze für all diejenigen brechen, die professionelle oder semi-professionelle Aufschieber und Prokrastinatoren sind und ihnen gute Gründe geben, warum ihr Verhalten viel Sinn ergeben kann und Sie damit sogar ein Benchmark für Management Best-Practice sind.

Je später sie ihre Entscheidung treffen, umso besser kann Ihre Informationbasis sein, auf Grundlage derer Sie die Entscheidung treffen.

Wenn Sie Ihre Entscheidung spätestmöglich treffen, können Sie auch noch die Verhalten anderer Akteure und Veränderungen in der Umwelt besser beobachten und einschätzen.

Welche Entscheidungen schiebe ich auf?
Wir müssen immer wieder Entscheidungen aufschieben oder gar nicht treffen, und das ist auch gar nicht schlecht oder verwerflich, es geht darum, die „richtigen“ Entscheidungen aufzuschieben und die „richtigen“ Entscheidungen zu treffen.

Wenn  Sie sich z.B. entscheiden, zum dritten Mal das Aufräumen Ihres Schreibtisches aufzuschieben und stattdessen ein wichtiges Mitarbeitergespräch führen, dann sollten Sie sich keine Vorwürfe machen, sondern haben einfach als guter Manager agiert, der intelligent Prioritäten gesetzt hat.

Das Wichtigste in Kürze

Geduld ist die Mutter vieler großer Geschäfte. Stellen Sie sich immer die Frage, in welchem Zeitraum, bzw. bis wann spätestens, eine Entscheidung zu treffen ist. Wie lange können Sie warten, bis Sie Ihre Entscheidung treffen? Schieben Sie Ihre Entscheidung bis zum letztmöglichen vernünftigen Moment heraus.

 

In „Hirt on Management“ beantwortet Michael Hirt, Managementexperte und -berater, Executive Coach, Keynote Speaker und Buchautor alle 2 Wochen Fragen von ManagerInnen zu herausfordernden Situationen und kritischen Managemententscheidungen.

Schicken Sie Ihre Fragen an Michael Hirt an: karrierenews@diepresse.com

Die Fragen werden anonymisiert beantwortet.

Ausblick: Die nächste Kolumne von Michael Hirt erscheint am 11. Mai 2017 zur Frage: Checklisten für Manager?

Hier finden Sie die gesammelten Kolumnen.

 

Dr. Michael Hirt, geboren 1965 in Wien, ist Managementexperte und -berater, Executive Coach, Keynote Speaker und Buchautor. Hirt verhilft Führungskräften zu schnellen Leistungs- und Ergebnissteigerungen, mit hoher Auswirkung auf den Erfolg ihres Unternehmens. Er studierte in Österreich, Kanada (McGill) und Frankreich (INSEAD MBA) und ist weltweit tätig.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Entscheidungen aufschieben

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.