Wenn das Führen nicht geführt wird…

Management im Kopf: Folge 138. Zum Reflektieren am Sonntag: Was man von Betriebssystemen lernen kann.

Maria Pruckner
Maria Pruckner
Maria Pruckner

„Auf welchem Betriebssystem arbeiten Sie?“ Die Antwort kam schlagartig: „Windows 10.“ „Arbeiten alle mit demselben System?“ „Sicher!“ „Und mit welchem Führungskonzept arbeiten Sie?“ „Wie…? Was meinen Sie?“ „Ich meine ein konkretes Konzept für das Führen von und in Ihrem Unternehmen.“ „Ah!“ Den CEO schüttelt es so heftig, als hätte man ihn gefragt, ob es in seiner Firma Ratten gibt: „Haben wir nicht!“ „Für die Computerarbeit haben Sie also ein gemeinsames Führungskonzept, für die Führungsarbeit nicht?“ Der CEO blickt ins Leere. „Welche Folgen hat das?“ Kurze Stille... „Ja…, das …“! Lange Stille … „Das …! Vielleicht…“ Der Blick des CEOs schweift in die Ferne und bleibt dort hängen. Dabei liegt sein Problem so nahe. Systemwissenschaftlich basierte Impulse für das Führen von Unternehmen, Institutionen, Menschen und Maschinen in der modernen Zeit.

(Maria Pruckner)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen