Management im Kopf

Ein jeder ein Manager

Folge 153. Management in komplexen Systemen: Qualifiziertes Führen geht nicht von selbst.

Maria Pruckner
Maria Pruckner
Maria Pruckner

Eines Tages in den 1980er-Jahren an der Hochschule St.Gallen. Heinz von Foerster hält einen Gastvortrag über Systeme, die sich selbst organisieren. Bald fällt die klassische Frage der klassischen Führungskraft: „Was bedeutet das praktisch?“ „In einem gut geführten Unternehmen muss zum Beispiel jeder Mitarbeiter ein Manager sein.“ So Heinz von Foerster. Die Reaktionen? Als wäre er auf empfindliche Zehen getreten. Nur die wenigsten fanden seinen Vorschlag denkbar. Heute erwartet man von Mitarbeitern nicht nur, dass sie souverän managen, sondern dass sie wie Unternehmer denken und handeln. Schwer tut man sich nur noch damit, sie dafür entsprechend auszubilden und zu bezahlen. Das wird hart zurückschlagen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

(Maria Pruckner)

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen