Wieso kostet das Bild so viel?

Ein Bild vom Maler Pablo Picasso wurde gerade um 41 Millionen Euro verkauft. Was passiert in einer Kunstauktion?

Das Bild mit dem Namen ''Sitzende Frau, blaues Kleid'' hat Picasso 1939 gemalt. Es zeigt seine damalige Freundin, Dara Maar.
Schließen
Das Bild mit dem Namen ''Sitzende Frau, blaues Kleid'' hat Picasso 1939 gemalt. Es zeigt seine damalige Freundin, Dara Maar.
Das Bild mit dem Namen ''Sitzende Frau, blaues Kleid'' hat Picasso 1939 gemalt. Es zeigt seine damalige Freundin, Dara Maar. – (c) AFP (JEWEL SAMAD)

Das kann ich doch auch! Warum krieg ich nicht 41 Millionen Euro dafür?“, fragst du dich, wenn du liest oder im Fernsehen in den Nachrichten siehst, dass dieses komische Bild vom Maler Pablo Picasso um sehr, sehr viel Geld verkauft worden ist. Eine fast unvorstellbare Zahl: 41 Millionen Euro. Da könnte man alle Österreicher auf ein großes Eis einladen.

Pablo Picasso ist einer der berühmtesten Maler der Welt und starb 1973.
Schließen
Pablo Picasso ist einer der berühmtesten Maler der Welt und starb 1973.
Pablo Picasso ist einer der berühmtesten Maler der Welt und starb 1973. – (c) AFP
Gekauft hat es ein geheimnisvoller Mensch, der nicht will, dass wir seinen Namen kennen, vor ein paar Tagen bei einer Auktion, also bei einer Veranstaltung, bei der Kunst öffentlich versteigert wird. Wenn du also möchtest, dass ein Bild von dir auch so viel Geld kostet, kannst du es in ein „Auktionshaus“ bringen. Dort lädt man dann viele Menschen ein, zeigt ihnen dein Bild und fragt: „Wie viel wollen Sie dafür zahlen?“ Einer ruft dann: „Zehn Euro!“ Der andere: „Nein, ich zahle mehr, 20 Euro!“ Der nächste: „40 Euro!“ Und so geht das weiter, bis keiner noch mehr zahlen will.

Etwas malen, was nur du kannst! Aber nicht einmal, wenn du sehr liebe und sehr reiche Eltern hast, würde ein Auktionshaus dein Bild einfach so aufnehmen. Man hat Angst, dass niemand es kaufen will, weil noch niemand weiß, dass du der neue Picasso bist. Mach es also, wie Picasso es gemacht hat (jetzt ist er schon lang tot): Jeden Tag zeichnen und malen. Nicht nur etwas genau abmalen, weil man das ja auch fotografieren könnte. Sondern etwas erfinden, was auf der ganzen Welt nur du malen kannst. Was nicht einmal der berühmte Picasso hätte malen können. Und was den Menschen so zu Herzen geht, dass sie es unbedingt zu Hause aufhängen wollen. Hast du das geschafft, kannst du ins Auktionshaus gehen. Aber vorher noch ein Eis essen!

Wusstest du schon, dass . . .

. . . Pablo Picasso auch ganz genau zeichnen und malen konnte? Aber er wollte nicht das malen, was man auch einfach fotografieren kann. Sondern er wollte als Erwachsener wieder lernen, so lustig wie ein Kind zu malen. Das fand er, sei echte Kunst.

("Die Presse", Printausgabe, 21.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Wieso kostet das Bild so viel?

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.