Ab ins Zauberland!

Heuer haben wir den „Zauberer von Oz“ einstudiert. Bei den Proben wärmen wir uns zuerst auf. Eine Aufwärmübung ist zum Beispiel: Wir tun so, als würden wir Äpfel von oben und von der Mitte holen. Dadurch strecken wir uns. Dann machen wir andere Übungen wie Improvisieren. Das geht so:

Heuer bringen die Kinder den "Zauberer von Oz" auf die Bühne des WUK.
Heuer bringen die Kinder den "Zauberer von Oz" auf die Bühne des WUK.
Heuer bringen die Kinder den "Zauberer von Oz" auf die Bühne des WUK. – (c) monibockrockt

Wir gehen in kleinen Vierer- oder Fünfergruppen zusammen und bekommen einen Zettel von Rita, unserer Lehrerin. Darauf stehen Wörtern wie „Zoo“ „Unfall“, „Zoowärter“, „wütend“ und „ängstlich“. Daraus müssen wir eine Geschichte machen. Dann spielen wir sie den anderen vor. Dann üben wir eine Szene aus dem Stück. Am Anfang müssen alle dieselbe Szene üben. Wir bekommen einen Zettel mit dem Text. Den Text müssen wir zu Hause lernen.

Schildkrötenpanzer. Nach ein paar Stunden, wenn Rita die Kinder besser kennengelernt hat, werden die Rollen verteilt. Vergangenes Jahr habe ich die Rolle der Momo (Bild unten) gespielt, zusammen mit einem anderen Mädchen. Dafür habe ich dieses Jahr drei Rollen. Manchmal probieren wir im Proberaum in der Semperstraße die Kostüme. Die Kostüme werden selbst gemacht. Dieses Jahr werden die Kostüme von Studentinnen gemacht. Sogar den aufwendigen Panzer der Schildkröte Kassiopeia hat Ritas Tochter vergangenes Jahr selbst gemacht.
Wir brauchen natürlich auch Requisiten. Bis die echten Requisiten fertig sind, verwenden wir, was wir im Proberaum Geeignetes finden. Zum Beispiel verliert die Porzellanpuppe ihre Hand, die scheppernd auf den Boden fällt. Beim Proben haben wir bis jetzt statt einer Hand ein Spielzeugauto zum Fallenlassen verwendet.
Ein paar Wochen vor dem Stück proben wir dann im WUK, wo auch die Aufführung ist. Die längsten Proben dauern vier Stunden. Das sind die kurz vor der Aufführung. In der Woche vor der Aufführung proben wir fast jeden Tag. Dabei proben wir auch, wo wir stehen müssen und von wo wir auf die Bühne kommen.
Bei der Generalprobe im WUK spielen wir das Stück ganz durch wie bei der Aufführung. Die Proben im WUK machen mir besonders Spaß. Obwohl sie länger dauern. Ich fühle mich da schon fast wie bei den Aufführungen. Ich bin schon sehr nervös. Auch wegen des Umziehens, weil ich ja drei Rollen habe. Vergangenes Jahr musste ich das nicht machen. Ich freue mich schon auf die Aufführung. Weil sie letztes Jahr so schön war.

Wusstestdu schon,dass . . .


. . . der „Zauberer von Oz“ am 9., 10., 11. und 12. April um 18 Uhr im WUK zu sehen ist? Karten gibt's unter kinderkultur@wuk.at.
Willst du auch einmal Theater spielen? Rita Dummer bietet Schauspielkurse für Kinder ab acht Jahren, Infos: www.schau-spiel.at, www.wuk.at

 

 

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ab ins Zauberland!

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.