Hasen für den Ostertisch

Jede Familie hat ihre eigenen Traditionen zu Ostern. Ich zum Beispiel verbringe das Osterfest jedes Jahr mit meiner Familie in der Steiermark.

Süße Osterhasen und andere Naschereien lassen sich aus dem Teig formen.
Süße Osterhasen und andere Naschereien lassen sich aus dem Teig formen.
Süße Osterhasen und andere Naschereien lassen sich aus dem Teig formen. – (c) Das Mundwerk

Fixpunkte des Osterwochenendes sind bei uns die traditionelle Fleischweihe am Samstag, dann Frohe-Ostern-Wünschen beim Gasthaus nebenan, die herrliche Osterjause danach mit süßer Osterpinze, Kärntner Reindling, Schinken, Kren und Ostereiern, das Eierpecken und dann am Abend das Osterfeuer bei einem Cousin. Und am Sonntag sind wir natürlich alle gespannt, ob der Osterhase den Weg zu uns gefunden hat und seine Nesterln im Garten oder der Garage versteckt hat. Gesehen haben wir ihn ja noch nie dabei.

Süße Osterbäckerei. Aber weil ja die Gefahr besteht, dass wir gar nicht alle versteckten Schokohasen finden, haben wir Bloggerin und Backkünstlerin Melanie Limbeck von Das Mundwerk, www.dasmundwerk.at, gefragt, ob sie uns mit einem Rezept für eine süße Osternascherei aushelfen kann. Und sie hat uns ein traditionelles Rezept aus ihrer Familie verraten. Bereits ihr Großvater, der eine Bäckerei hatte, hat ihr zu Ostern immer eine große Schüssel Germteig hingestellt, aus dem mit großer Hingabe Osterhasen und -hennen geformt wurden. Die natürlich gleich vernascht wurden. So wird es unseren Köstlichkeiten wahrscheinlich auch ergehen.


Dinkel-Germteig-Hasen


Zutaten:.
200 g Dinkelvollkornmehl
200 g Dinkelmehl glatt
20 g Germ
200 ml Wasser
40 ml Rapsöl
50 g Honig
1 Prise Salz
Rosinen für die Augen der Hasen
1 Ei oder Milch zum Bestreichen


Die beiden Mehle miteinander vermischen und in eine Schüssel geben. Die Germ im lauwarmen Wasser auflösen. Alle weiteren Zutaten in die Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in der Schüssel rund 60–90 Minuten gehen lassen, bis er sich mindestens verdoppelt hat.
Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in gleich große Stücke schneiden. Aus den Stücken kleine Germteig-Hasen formen. Die geformten Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und nochmals 25–30 Minuten gehen lassen. Die Rosinen für die Augen in die Hasen eindrücken. Ein Ei verquirlen und die Teiglinge damit bestreichen. Bei 175°C ca. 20–25 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

Wusstestdu schon,dass...

. . . sich der Osterhase erst in neuerer Zeit als Überbringer der Ostereier durchgesetzt hat? Früher glaubte man in einigen Teilen der Schweiz an den Kuckuck als Eierlieferanten. In Westfalen hat man auf den Osterfuchs gewartet und in Thüringen auf den Storch.

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Hasen für den Ostertisch

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.