„Es gibt nur gutes Unkraut“

Unsere Kinderreporter haben den Biogärtner Karl Ploberger in seinem großen Garten in Oberösterreich interviewt.

Karl Ploberger hat sein Hobby zum Beruf gemacht.
Karl Ploberger hat sein Hobby zum Beruf gemacht.
Karl Ploberger hat sein Hobby zum Beruf gemacht. – (c) Wansch

Gartenarbeit macht viel Spaß, finden unsere Kinderreporter Nikola und Andreas (beide 10 J.) – sogar das Unkrautjäten! Aber was kann man tun, damit Pflanzen gut wachsen? Antworten auf fast alle Fragen rund ums Gärtnern hat Karl Ploberger. Die „Kinderzeitung“ hat den Biogärtner in seinem wunderschönen Garten in Seewalchen am Attersee besucht.


Wie viele Arten von Blumen haben Sie in Ihrem Garten?

Karl Ploberger: Das möchte ich auch gern wissen. Ich habe einmal zu zählen angefangen und bei 1200 aufgehört. Aber ich glaube, es sind sehr viele mehr.

Haben Sie eine Lieblingsblume?

Das Alpenveilchen oder Zyklame. Mit ihr hat eigentlich alles begonnen. Mit zwölf Jahren habe ich mein erstes Glashaus gehabt. Darin habe ich Zyklamen gezogen.

Haben Sie auch ausgefallene Blumen?

Eigentlich nur. In meinem Glashaus haben wir Blumen aus fernen Ländern. Von meinen vielen Reisen nehme ich Samen mit. Da gibt es wirklich viele außergewöhnliche und ausgefallene Blumen.

Warum sind Sie Gärtner geworden?

Zu gärtnern habe ich als sechsjähriger Bub angefangen. Als Kind habe ich mich damit intensiv beschäftigt. Aber eigentlich bin ich gar kein Gärtner, ich bin Journalist. Ich habe viele Seminare besucht und Bücher gelesen. In meiner Bibliothek stehen mehr als 5000 Gartenbücher. Am meisten lerne ich aber von den vielen Menschen, die ich treffe.

Was sollte in jedem Garten wachsen?

Das, was der Besitzer gern mag. Gemüse, Kräuter, Beeren. Oder nur Rosen. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Für mich ist das Schönste die bunte Mischung. Was aber in jedem Garten sein sollte: ein Komposthaufen. Das ist das Wichtigste. Kompost ist die beste Grundlage, dass Pflanzen kräftig wachsen.

Gibt es auch gutes Unkraut?

Es gibt nur gutes Unkraut! Viele finden zum Beispiel die Brennnessel fürchterlich. Aber sie ist ein hervorragendes Düngemittel und Nahrung für Schmetterlinge.

Warum ist Regenwasser für die Blumen besser als Leitungswasser?

Weil kein Kalk drinnen ist. Kalk ist für viele Pflanzen ein großes Problem. Außerdem ist Regenwasser wärmer als Leitungswasser. Das kommt eiskalt aus der Leitung. Das ist für die Pflanzen nicht so gut.

Sind bei Ihnen viele Bienen im Garten?

Sehr viele! Nicht nur Honigbienen, sondern auch viele Wildbienen. Im Garten haben wir eine Ziegelmauer. Da wohnen auch viele Mauerbienen. Sie sind ganz wichtig für viele Arten von Obst und Gemüse und für alle blühenden Pflanzen.

Finden Sie das Garteln nur lustig oder auch anstrengend?


Nur lustig! Garteln ist immer ein großer Spaß! 

Wusstest du schon, dass . . .

. . . Komposterde die beste Erde ist? Sie entsteht aus Rasenschnitt, Laub, Reisig, Unkraut, Gemüse- und Obstresten. Vermischt mit etwas Kuhmist oder Hornspänen wird daraus innerhalb eines Jahres wertvolle Erde. Tipps wie diese findest du in „Kindergarten“.

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      „Es gibt nur gutes Unkraut“

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.