Hirscher fährt nicht mehr

Wenn ihr Skifans seid, wisst ihr es bestimmt: Marcel Hirscher hat am Mittwoch seine Karriere beendet. Er wird also in der neuen Weltcupsaison, die Ende Oktober beginnt, nicht mehr an den Start gehen.

Jede große Sportkarriere geht einmal zu Ende: Marcel Hirscher, Österreichs bester Skifahrer, hört auf, wie er jetzt bekannt gab.
Jede große Sportkarriere geht einmal zu Ende: Marcel Hirscher, Österreichs bester Skifahrer, hört auf, wie er jetzt bekannt gab.
Jede große Sportkarriere geht einmal zu Ende: Marcel Hirscher, Österreichs bester Skifahrer, hört auf, wie er jetzt bekannt gab. – (c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)

Vielleicht habt ihr am Mittwoch seine Pressekonferenz im Fernsehen gesehen. In dieser hat er vor vielen Journalisten aus aller Welt erklärt, dass er in Zukunft lieber mehr Zeit mit seiner Ehefrau Laura und seinem Sohn verbringen will, statt zu den Rennen um die ganze Welt zu fliegen.

In Österreich ist Marcel Hirscher sehr bekannt, weil er so erfolgreich wie kein anderer Skifahrer war. Er hat 67 Weltcuprennen gewonnen, die meisten davon in seinen Spezialdisziplinen Riesentorlauf und Slalom. Nur der Schwede Ingemar Stenmark (86 Siege), der schon lange nicht mehr fährt, und die US-Amerikanerin Lindsey Vonn (82 Siege), die im Februar ihre Karriere beendet hat, haben noch mehr Siege gefeiert. Insgesamt ist Hirscher in zwölf Jahren 245 Rennen gefahren und in mehr als jedem zweiten davon auf dem Podest gestanden.

Marcel Hirscher tanzte, siegte und lachte.
Marcel Hirscher tanzte, siegte und lachte.
Marcel Hirscher tanzte, siegte und lachte. – (c) REUTERS (Stringer .)


Ganz besonders aber ist es, dass Marcel Hirscher achtmal in Folge die Gesamtwertung gewonnen hat. Das heißt, er hat über die ganze Saison zusammengezählt die besten Ergebnisse aller Skifahrer gehabt. Dafür gibt es eine große Kristallkugel als Preis und für den Gesamtsieg in jeder Disziplin auch eine kleine Kugel. Insgesamt 20 solche Trophäen hat er gewonnen.

Sein Vater führt eine Skischule. Diese Kristallkugeln stehen übrigens nicht bei ihm zuhause, sondern man kann sie sich in der Bankfiliale in seinem Heimatdorf Annaberg anschauen. Außerdem hat der Salzburger siebenmal bei einer Weltmeisterschaft und zweimal bei Olympia Goldmedaillen gewonnen.

Schon als kleines Kind hat Marcel Hirscher mit dem Skifahren begonnen, denn sein Vater Ferdinand ist Skilehrer. Er arbeitet bis heute in einer Skischule und übt mit Kindern. Bald war klar, dass Hirscher sehr talentiert ist, deshalb ist er in eine besondere Sportschule vom österreichischen Skiverband gegangen. Mit 18 Jahren ist er sein erstes Rennen im Weltcup, wo die allerbesten gegeneinander antreten, gefahren. Zwei Jahre später hat er dann seinen ersten Sieg gefeiert. Jetzt ist er 30 Jahre alt und hat genug vom Profi-Sport. Bei seinem Abschied hat Marcel Hirscher gesagt, dass er jetzt nur noch Skifahren geht, wenn er Lust hat und das Wetter schön ist.

 

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Hirscher fährt nicht mehr

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.