"Luther und texttreu – das geht eben nicht"

Mit seiner Bibel-Übersetzung schmuggelte Luther seine Theologie ins AT. Hasste er auch aus Angst die Juden so? Ein Gespräch mit "Luthers Bibel"-Autor Karl-Heinz Göttert.

(c) APA

In Ihrem neuen Buch „Luthers Bibel“ nennen Sie die christlichen Übersetzungen des Alten Testaments, besonders die Luthers, „feindliche Übernahmen“. Was haben die Übersetzungen denn mit Firmeneinverleibungen zu tun?

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 850 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Meistgelesen