Filmpaare: Traumpaare auf der Kinoleinwand

Keanu Reeves & Winona Ryder

Winona Ryder ist nach einigen Kino-Flops derzeit in der äußerst erfolgreichen Netflix-Serie "Stranger Things" zu sehen. Keanu Reeves ist vor allem durch den legendären Science-Fiction-Film "Matrix" in Erinnerung geblieben.

Dass diese beiden Schauspieler gerade den vierten Film miteinander drehen, wissen wohl die wenigsten.

(c) Imago

"Bram Stoker's Dracula" (1992)

Vor genaue 25 Jahren standen sie für "Bram Stoker's Dracula" unter der Regie von Francis Ford Coppola vor der Kamera. 2006 folgte der weniger bekannte, aber von Kritikern gelobte Science-Fiction-Streifen "A Scanner Darkly". Drei Jahre später konnte man das Leinwandpaar im Drama "Pippa Lee" sehen. "Destination Wedding" heißt das neueste Projekt der beiden, der Kinostart ist noch offen.

(c) imago stock&people (imago stock&people)

Emma Thompson & Kenneth Branagh

Die britischen Schauspieler Emma Thompson und Kenneth Branagh drehten von 1989 bis 1995 erstaunliche elf Filme miteinander. Dass sie während dieser Zeit auch verheiratet waren, machte wohl einiges einfacher. Oder schwieriger?


Imago

"Viel Lärm um nichts" (1993)

Einer der bekanntesten Filme aus dieser Zeit ist "Viel Lärm um nichts" aus dem Jahr 1993 - nach dem gleichnamigen Stück von William Shakespeare. Davor war das Paar unter anderem in der Verfilmung von "Henry V." (1989), im Thriller "Schatten der Vergangenheit" (1991) und der Komödie "Peter's Friends" (1992) zu sehen.

Seit ihrer Scheidung 1995 arbeiten die beiden nicht mehr miteinander.

(c) imago/United Archives (imago stock&people)

Fred Astaire & Ginger Rogers

Die Filmlegenden Ginger Rogers und Fred Astaire tanzten und sagen zusammen in zehn Musicals der 1930er und 1940 Jahre.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

"Swing Time" (1936)

Die bekanntesten Filme sind "Top Hat" aus dem Jahr 1935 und "Swing Time" aus dem Jahr 1936. Das berühmte Lied "Cheek to cheek" wurde eigens für "Top Hat" von Irving Berlin geschrieben und war fünf Wochen lang Nummer eins in den Charts, die damals "Your Hit Parade" hießen.

(c) imago/United Archives (imago stock&people)

Jennifer Lawrence & Bradley Cooper

Jedes Jahr ein gemeinsamer Film - das haben Jennifer Lawrence und Bradley Cooper von 2012 bis 2015 geschafft.

 



Imago

"Silver Linings" (2012)

Gestartet haben sie mit "Silver Linings", für den Jennifer Lawrence mit dem Oscar für die beste weiblich Hauptrolle ausgezeichnet wurde. Danach folgten 2013 "American Hustle", "Serena" (2014) und "Joy" (2015).

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Jason Bateman & Jennifer Aniston

Jennifer Aniston und Jason Bateman sind nach eigenen Angaben seit 23 Jahren befreundet. Ihr erster gemeinsamer Film entstand aber erst 2006: "Trennung mit Hindernissen". Seither waren sie in weiteren vier Filmen zu sehen.

(c) imago/UPI Photo (JIM RUYMEN)

"Kill the Boss" (2011)

Nach "Umständlich verliebt" im Jahr 2010 durfte man sie in in der Komödie "Kill the Boss", Teil eins (2011) und zwei (2014) bewundern. Im Vorjahr kam "Office Christmas Party" in die Kinos.

(c) imago/Cinema Publishers Collection (John P. Johnson)

Penelope Cruz & Johnny Depp

Derzeit sind Penelope Cruz und Johnny Depp in der Neuverfilmung des Agatha-Christie-Krimis "Mord im Orient Express" zu sehen. Das ist ihr dritter gemeinsamer Film.

Imago

"Blow" (2001)

Das erste Mal standen sie 2001 für "Blow" vor der Kamera. Ein Film über die Lebensgeschichte des legendären Kokaindealers George Jung. Zehn Jahre später gab es ein Wiedersehen in "Fluch der Karibik 4 – Fremde Gezeiten".

(c) imago/Cinema Publishers Collection

Ryan Gosling & Emma Stone

Für das "Time Magazine" sind Emma Stone und Ryan Gosling zur Zeit DAS Traumpaar auf der großen Leinwand. Sie werden in einem Atemzug mit Fred und Ginger, Bogart und Bacall oder Kate und Leo genannt. Tatsächlich herrscht zwischen den beiden Darstellern eine entspannt-witzige Dynamik, die sich auch in ihren drei gemeinsamen Filmen zeigt.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

"Crazy, Stupid, Love." (2011)

Mit der Liebeskomödie "Crazy Stupid Love" begann 2011 die große Liebesgeschichte - natürlich nur auf der Kinoleinwand. 2013 folgte der Thriller "Gangster Squad". Für das bezaubernde Filmmusical "La La Land" erhielt Emma Stone im Vorjahr den Oscar als beste weibliche Hauptdarstellerin und bedankte sich bei Gosling mit den Worten: "Thank you for making me laugh, and for always raising the bar and for being the greatest partner on this crazy adventure." 

 

(c) imago/Cinema Publishers Collection (BEN GLASS)

George Clooney & Julia Roberts

Julia Roberts und George Clooney waren bereits 2001 in "Ocean's Eleven" ein attraktives Leinwand-Paar und sind seitdem auch freundschaftlich verbunden.

(c) imago/PanoramiC (imago stock&people)

"Ocean's Eleven" (2001)

2002 folgte "Confessions of a Dangerous Mind" mit dem George Clooney auch sein Regiedebüt gab. Zwei Jahre später traf man sich wieder, zu den Dreharbeiten von "Ocean's 12". Der Thriller "Money Monster" aus dem Jahr 2016 ist bis dato der vierte und letzte gemeinsame Film von Julia Roberts und George Clooney.

(c) imago stock&people (imago stock&people)

Tom Hanks & Meg Ryan

Meg Ryan und Tom Hanks galten in den 1990er Jahren als das Leinwand-Traumpaar der romantischen Komödien.

Imago

"E-Mail für dich" (1998)

"Joe gegen den Vulkan" aus dem Jahr 1990 gab den Auftakt für drei weitere gemeinsame Projekte: Auf die Romantikkomödie "Schlaflos in Seattle" (1993) folgte 1998 "E-Mail für dich". Danach wurde es etwas ruhiger um Meg Ryan, bis sie 2015 mit Tom Hanks wiedervereint für "Ithaca" vor der Kamera stand.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Brangelina, Kate & Leo

Wer nun Brangelina und Kate und Leo vermisst hat, diese beiden Paare haben nur jeweils zwei Filme gemacht…

"Titanic" (1997)
"In Zeiten des Aufruhrs" (2008)

"Mr. & Mrs. Smith" (2005)
"By the Sea" (2015)

Imago