Michael Moore stellt neuen Film gratis ins Internet

Drei Wochen lang soll die neue Dokumentation von Filmemacher Michael Moore ("Bowling for Columbine") für US-Bürger und Kanadier frei zugänglich sein. Die Doku "Slacker Uprising" behandelt Jungwähler in den USA.

Michael Moore
Michael Moore
EPA (Jeff Kowalsky)

US-Dokumentationsfilmer Michael Moore („Bowling for Columbine") erklärte am Donnerstag auf seiner Website, seinen neuen Film „Slacker Uprising" ab dem 23. September drei Wochen lang zum kostenlosen Download bereitstellen zu wollen. Dies gelte allerdings nur in Kanada und den USA.

Der Film des bekannten Bush-Kritikers ist eine Dokumentation über US-Jungwähler. Moore hatte sie 2004 bei einer Tour durch 62 amerikanische Städte begleitet. Der Film soll junge Leute zur Stimmabgabe aufrufen. Moore finanzierte den zwei Millionen Dollar teuren Film zur Hälfte aus eigener Tasche.

User können sich ab sofort per Email-Adresse zum Download des Filmes anmelden. Was mit den Mailadressen weiter geschieht, ist unklar - dem ORF zufolge befindet sich auf der Homepage des Anbieterportals Blip.tv keine Datenschutzerklärung. Ab dem 7. Oktober wird auch eine DVD des Films zum Preis von 9,95 US-Dollar verfügbar sein.

 

(Ag.)

Kommentar zu Artikel:

Michael Moore stellt neuen Film gratis ins Internet

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen