"Star Wars: Episode IX"-Film kommt ein halbes Jahr später

Disney setzt die Neuauflage von "Aladdin" auf den für "Star Wars" geplanten Mai-Termin 2019. Regisseur Colin Trevorrow ging dem Film verloren.

Regisseur J.J. Abrams sagt "Hi" zum nächsten Star Wars-Projekt.
Schließen
Regisseur J.J. Abrams sagt "Hi" zum nächsten Star Wars-Projekt.
Regisseur J.J. Abrams sagt "Hi" zum nächsten Star Wars-Projekt. – REUTERS

"Star Wars"-Fans müssen auf "Episode IX" etwas länger als geplant warten. Wie die Konzerne Disney und Lucasfilm am Dienstag mitteilten, soll der neunte "Star Wars"-Film statt im Mai 2019 erst im folgenden Dezember in die Kinos kommen. Auf dem bisherigen Mai-Termin läuft stattdessen die Neuauflage des Märchenklassikers "Aladdin" unter der Regie von Guy Ritchie an.

Regiewechsel wegen unterschiedlicher kreativer Ansichten

J.J. Abrams, der bereits mit "Episode VII - Das Erwachen der Macht" Regie führte und "Star Wars" erfolgreich zurück ins Kino gebracht hat, wird auch beim neunten Film das Kommando führen. Vom ursprünglich vorgesehenen Drehbuchschreiber und Regisseur Colin Trevorrow hatte man sich wegen unterschiedlicher kreativer Ansichten getrennt hatte.

Es ist bereits das zweite "Star Wars"-Projekt, das in diesem Jahr den Regisseur verloren hat. Im Juni wurde offiziell, dass die Filmemacher Phil Lord and Christopher Miller ihre Arbeit an einem Spin-Off, einem Film über Han Solo, wegen kreativer Differenzen beendeten. Sie wurden von Hollywood-Veteran Ron Howard ersetzt.

"Mit 'The Force Awakens' (Das Erwachen der Macht) hat J.J. alles geliefert, was wir uns nur erhoffen konnten", sagte Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy. "Ich bin sehr froh, dass er zurückkehrt, um diese Trilogie abzuschließen."

(Ag/Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      "Star Wars: Episode IX"-Film kommt ein halbes Jahr später

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.