Schauspielerin und Autorin Anne Wiazemsky gestorben

Bis in die 80er-Jahre spielte die Französin in Kinofilmen mit, später veröffentlichte sie eine Reihe von Romanen. Die frühere Frau von Jean-Luc Godard wurde 70 Jahre alt.

Anne Wiazemsky 1989 in Paris.
Schließen
Anne Wiazemsky 1989 in Paris.
Anne Wiazemsky 1989 in Paris. – (c) AFP

Die französische Schauspielerin und Autorin Anne Wiazemsky ist tot. Die frühere Frau von Regisseur Jean-Luc Godard starb im Alter von 70 Jahren in Paris an einem schweren Krebsleiden, wie ihre Familie mitteilte. Sie spielte in den 1960er bis 80er-Jahren in Kinofilmen mit. Später veröffentlichte sie eine Reihe von Romanen.

Ihr Debüt gab Wiazemsky 1966 in "Zum Beispiel Balthasar", danach spielte sie in Godards "Die Chinesin" von 1967 und ein Jahr später in "Teorema - Geometrie der Liebe" von Pier Paolo Pasolini. Später machte sich die Enkelin des französischen Schriftstellers und Nobelpreisträgers François Mauriac mit autobiografischen Romanen einen Namen. In Frankreich wurde sie 1998 für "Une poignee de gens" (Eine Handvoll Leute) mit dem großen Romanpreis der Academie francaise ausgezeichnet. In dem Buch schreibt sie über ihre russischen Wurzeln. In Deutschland erschien 2011 ihr Roman "Mein Berliner Kind", inspiriert von den Erfahrungen ihrer Mutter in der Nachkriegszeit.

(APA/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Schauspielerin und Autorin Anne Wiazemsky gestorben

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.