Stimmen mit Star-Appeal

Warum Disney auf große Namen setzt.

Disneys "König der Löwen" Simba.
Disneys "König der Löwen" Simba.
Disneys "König der Löwen" Simba. – (c) Disney, ORF, APA

Von der Löwin Nala bis zum Warzenschwein: Die Stimmen der Figuren im neuen „König der Löwen“ sind mit Stars aus verschiedensten kulturellen Bereichen besetzt. Da sind etwa R&B-Sängerin Beyoncé, Late-Night-Moderator John Oliver und Allroundkünstler Donald Glover. Das erregte zwar Aufsehen, Disney und andere Studios setzen aber schon seit den Neunzigern auf glamouröse Namen. Whoopi Goldberg etwa war die Grinsekatze in „Alice im Wunderland“, ihre Stimme hörte man in „Toy Story“ und dem Original von „König der Löwen“ – übrigens gemeinsam mit der von Matthew Broderick. Er war 1994 Simba, Jeremy Irons der böse Onkel Scar.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 340 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.12.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen