Filmfestspiele Cannes werden eröffnet: Österreicherin im Wettbewerb

Jessica Hausner hat mit "Little Joe" Chancen auf die Goldene Palme. Den Beginn macht eine schräge Zombie-Komödie von Jim Jarmusch.

Iggy Pop spielt in "The Dead Don't Die" einen Untoten
Iggy Pop spielt in "The Dead Don't Die" einen Untoten
Iggy Pop spielt in "The Dead Don't Die" einen Untoten – (c) Univesal Pictures/Frederick Elmes

Am Dienstag starten die Filmfestspiele in Cannes. Eröffnungsfilm ist "The Dead Don't Die", eine schräge Zombie-Komödie von Jim Jarmusch. In der Konkurrenz um die Goldene Palme treten insgesamt 21 Filme an, darunter "Little Joe" der Wienerin Jessica Hausner. Sie ist eine von vier Regisseurinnen im Wettbewerb.

Der US-Amerikaner Terrence Malick hat in seinem Film "A hidden life" die Geschichte des Österreichers Franz Jägerstätter verfilmt, der als Kriegsdienstverweigerer im Zweiten Weltkrieg hingerichtet und 2007 seliggesprochen wurde. Mit Spannung werden auch die neuen Filme von Quentin Tarantino, Pedro Almodovar oder der belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne erwartet.

Traditionell ist auch die Dichte an Prominenten aus Film- und Showbranche in dieser Zeit an der Côte d'Azur sehr groß. Für die 72. Festivalausgabe haben sich etwa Penelope Cruz, Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Alain Delon und Elton John angesagt.

Die Preise werden am 25. Mai vergeben.

Die Wettbewerbsfilme im Überblick

  • Pedro Almodovar: "Dolor Y Gloria" (Pain And Glory)
  • Marco Bellocchio: "Il Traditore" (The Traitor)
  • Diao Yinan: "Nan Fang Che Zhan De Ju Hui" (The Wild Goose Lake)
  • Bong Joon Ho: "Gisaengchung" (Parasite)
  • Jean-Pierre Dardenne & Luc Dardenne: "Le Jeune Ahmed" (Young Achmed)
  • Arnaud Desplechin: "Roubaix, Une Lumiere" (Oh Mercy!)
  • Mati Diop: "Atlantique"
  • Xavier Dolan: "Matthias Et Maxime"
  • Jessica Hausner: "Little Joe"
  • Jim Jarmusch: "The Dead Don't Die"
  • Abdellatif Kechiche: "Mektoub, My Love: Intermezzo"
  • Ken Loach: "Sorry We Missed You"
  • Ladj Ly: "Les Miserables"
  • Terrence Malick: "A Hidden Life"
  • Kleber Mendonca Filho & Juliano Dornelles: "Bacurau"
  • Corneliu Porumboiu: "La Gomera" (The Whistlers)
  • Ira Sachs: "Frankie"
  • Celine Sciamma: "Portrait De La Jeune Fille En Feu"
  • Elia Suleiman: "It Must Be Heaven"
  • Quentin Tarantino: "Once Upon a Time... in Hollywood"
  • Justine Triet: "Sibyl"

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Filmfestspiele Cannes werden eröffnet: Österreicherin im Wettbewerb

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.