Natalie Portman: Nicht mehr nur Geliebte, sondern selbst ein Thor

Die Schauspielerin wird in „Thor 4“ selbst zur Superheldin. Das wurde auf der San Diego Comic-Con bekannt gegeben.

US-2019-COMIC-CON-INTERNATIONAL---MARVEL-STUDIOS-PANEL
US-2019-COMIC-CON-INTERNATIONAL---MARVEL-STUDIOS-PANEL
Regisseur Taika Waititi überreicht Natalie Portmann den Thor-Hammer. – APA/AFP/GETTY IMAGES/KEVIN WINTE

Die Schauspielerin Natalie Portman wird im kommenden Marvel-Film „Thor: Love and Thunder" eine neue, tragende Rolle übernehmen. Sie wird die Fähigkeiten des bisherigen Superhelden Thor erlangen. Das wurde auf der diesjährigen Comic-Con im kalifornischen San Diego bekannt gegeben. Portman spielte bereits als Jane Foster in vergangenen Thor-Filmen mit. Ihre Figur ist die Geliebte des Donnergottes Thor.

Mehr Details zur Handlung des neuen Films sind nicht bekannt. Allerdings sind Superheldinnen und auch ein weiblicher Thor in der Marvel-Comicwelt nichts Ungewöhnliches. Seit dem Wochenende ist der Marvel-Superhelden-Film "Avengers: Endgame" übrigens der weltweit erfolgreichste Film der Kinogeschichte. Er überholte damit „Avatar“ - die Einspielkosten sind allerdings nicht an die Inflation eingerechnet.

(red. )

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Natalie Portman: Nicht mehr nur Geliebte, sondern selbst ein Thor

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.