Dwayne "The Rock" Johnson: Kein Schauspieler verdient mehr

Vom Wrestler zu einem der bestbezahlten Hollywoodstars: Mit seinem Jahresverdienst von knapp 90 Millionen Dollar ist der Actionstar aktuell auf der Liste der bestverdienenden Schauspieler wieder ganz vorn.

(c) imago images / UPI Photo (via www.imago-images.de)

Er ist nicht erst seit gestern Publikumsliebling und Bestverdiener: Dwayne Johnson hat laut dem Magazin "Forbes" den Spitzenplatz als bestbezahlter Schauspieler der Welt zurückerobert. Der Actiondarsteller kassierte demnach innerhalb eines Jahres 89,4 Millionen Dollar (81 Millionen Euro).

Dabei ist der 47-jährige Johnson bis heute vor allem unter seinem Wrestlernamen bekannt: "The Rock". Mitte der Neunzigerjahre stieg er in den Showring, nannte sich erst "Rocky Maivia" und schließlich "The Rock". Das Fernsehpublikum war sofort eingenommen von dem 1,96 Meter großen Muskelmann, der durch seinen "Trash-Talk" (so nennen Amerikaner die kunstvolle Beleidigung des Gegners) besondere Sympathiepunkte sammelte. Den Namen wollte er übrigens später wieder loswerden - das zumindest schaffte er nicht.

Rund um das Jahr 2000 startete er seine Karriere als Schauspieler. Nach den Dreharbeiten zu "The Scorpion King" (2002) lobte ihn der Regisseur mit den Worten: "Dieser Kerl hat alles. Er ist einfach der geborene Actionheld." Johnson macht die Stunts selbst und angeblich besser als sein Double. 2005 wurde er schon als Nachfolger von Arnold Schwarzenegger gehandelt. Übrigens überlegte er vor einiger Zeit laut, auch in die Politik zu gehen - und 2020 als Präsident zu kandidieren. 2011 kam er dann zur "Fast & Furious"-Familie.

Doom Der Film aus dem Jahr 2005.
Doom Der Film aus dem Jahr 2005.
Doom Der Film aus dem Jahr 2005. – (c) imago images / United Archives (via www.imago-images.de)

Johnson, der stets den harten Kerl spielt, ist nicht nur familientauglich - viele Kinder verehren ihn sogar. Was vielleicht auch daran liegt, dass ihn etwas Braves, Nettes umweht. Er animiert zu Outdoor-Aktivitäten, zu Fitness, Abenteuerurlaub. Selbst wenn er in fremden Welten spielt, sieht er immer aus wie aus dem Ei gepellt. Von Skandalen hört man nichts. Dafür zeigt er immer wieder Humor, er gab etwa auch die Zahnfee ("Tooth Fairy" 2010).

Auf den weiteren Plätzen

Auf dem zweiten Platz landete der australische Schauspieler Chris Hemsworth, der in den Marvel-Superhelden-Filmen Thor verkörpert. Er stricht 76,4 Millionen Dollar ein.Überhaupt zahlte sich für eine Reihe von Schauspielern ihr Mitwirken an Marvel-Filmen aus: Auf dem dritten Platz der "Forbes"-Rangliste steht Robert Downey Jr ("Iron Man"), auf dem sechsten Platz Bradley Cooper ("Rocket"), auf dem achten Platz Chris Evans ("Captain America") und auf dem neunten Platz Paul Rudd ("Ant-Man"). Cooper verdiente das meiste Geld aber mit dem Film "A Star is Born" an der Seite von Lady Gaga, bei dem er auch Regie führte und den er produzierte, wie "Forbes" schreibt. Vergangenes Jahr verdiente übrigens Hollywood-Liebling George Clooney das meiste Geld. Stolze 239 Millionen Dollar (etwa 207 Millionen Euro) wurden angegeben. Den Großteil davon machte er allerdings durch den Verkauf seiner Tequila-Marke "Casamigos".

 

(red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Dwayne "The Rock" Johnson: Kein Schauspieler verdient mehr

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.