Nächster "Harry Potter"-Film doch nicht in 3D

Der erste Teil von "Heiligtümer des Todes" wird nicht in 3D in die Kinos kommen. Er erreiche nicht die "erforderlichen Qualitätsstandards", befand das Filmstudio. Man wolle die Fans nicht enttäuschen.

Naechster Harry PotterFilm noch
Naechster Harry PotterFilm noch
Harry Potter vs. Lord Voldemort (Daniel Radcliffe, Ralph Fiennes) – (c) Warner Bros.

Der nächste und vorletzte Harry-Potter-Film wird noch nicht als 3D-Version in die Kinos kommen. Der erste Teil des Abschlussbandes "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" werde im November als herkömmlicher zweidimensionaler Film starten, teilte das Filmstudio Warner mit. Die Zeit habe nicht gereicht, um den Streifen "mit den erforderlichen Qualitätsstandards" auch als 3D-Version fertigzustellen. "Wir wollen die Fans nicht enttäuschen."

Warner hatte im April ein Fiasko mit einer übereilt fertiggestellten 3D-Fassung des Fantasy-Streifens "Kampf der Titanen" erlebt. Dafür war das Studio von der Branche heftig kritisiert worden, die große Hoffnungen in die dreidimensionalen Formate setzt.

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" kommt in zwei Teilen ins Kino. Der zweite Teil, der im Juli 2011 herauskommen soll, wird laut Warner auf jeden Fall als 3D-Format starten.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Nächster "Harry Potter"-Film doch nicht in 3D

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen