Filmstarts der Woche: Affären und Freundschaften

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Solo: A Star Wars Story (Ab 24. Mai)

Im Spin-off der "Star Wars"-Saga "Solo: A Star Wars Story" stehen zwei der bekanntesten Charaktere im Mittelpunkt: Das Werk fokussiert darauf, wie der junge Han Solo einst auf seinen künftigen Copiloten und treuen Wegbegleiter Chewbacca stieß und mit ihm gemeinsam sein erstes Weltraumabenteuer bestritt. Ihnen zur Seite stehen Han Solos Jugendfreundin Qi’ra (Emilia Clarke, "Game of Thrones") und der zwielichtige Zocker Lando Calrissian, gespielt von Donald Glover, der vor kurzem mit dem Song "This is America" für Aufsehen gesorgt hat. Gespielt wird Han Solo von dem bisher noch eher unbekannten US-Amerikaner Alden Ehrenreich.

Länge: 135 min

Genre: Science-Fiction

Link: Solo: A Star Wars Story

>>Zur Presse-Filmkritik

(c) Lucasfilm
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Auf der Jagd - Wem gehört die Natur? (Ab 24. Mai)

"Auf der Jagd" entführt in den deutschen Wald. Darin stellt Regisseurin Alice Agneskirchner die scheinbar einfache Frage: Wem gehört die Natur? Den Tieren oder dem Menschen? In den Alpen durchstreifen Hirsche und Gämsen die Wälder, in Brandenburg Wölfe - doch wer bestimmt die Regeln des Zusammenlebens mit der dominanten Spezies Mensch? Welche Rolle die Jagd dabei spielt, ob diese notwendig ist oder doch nur Sport für Förster und Waldbesitzer - diesen Themen geht die Regisseurin in ihrem Dokumentarfilm nach und lässt dabei die verschiedenen Interessengruppen zu Wort kommen.

Länge: 97 min

Genre: Dokumentation

Link: Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?

(c) Constantin Film
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Luis und die Aliens (Ab 25. Mai)

In diesem europäischen Animationsfilm wird das Leben eines aufgeweckten Zwölfjährigen durch die Ankunft dreier Aliens mächtig durcheinandergewirbelt: Mog, Nag und Wabo, so die Namen der putzigen Kerlchen, landen direkt vor Luis' Nase. Und als der erste Schreck verflogen ist, stellt Luis fest, dass die Außerirdischen nicht nur lustig aussehen, sie haben auch einen besonderen Sinn für Humor. Seinem Vater, dem UFO-Forscher, darf Luis seine neuen Freunde nicht vorstellen - die Gefahr, dass der sie schockfrostet, ist einfach zu groß.

Länge: 80 min

Genre: Animation

Link: Luis und die Aliens

(c) 20th Century Fox
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Legende vom hässlichen König (Ab 25. Mai)

In seinem aufwendigen Werk "Die Legende vom hässlichen König" zeichnet Filmemacher Hüseyin Tabak die schier unglaubliche Lebensgeschichte des kurdischen Regisseurs und Revolutionärs Yilmaz Güney nach. Insgesamt 13 Jahre saß der Künstler in türkischen Gefängnissen, ehe er 1981 ins französische Exil floh. 1982 gewann sein Film "Yol" die Goldene Palme in Cannes. Für diese Dokumentation führte Tabak über viele Jahre Gespräche mit Zeitzeugen, Ehefrauen, Schauspielern und Zellengenossen des Künstlers und sammelte über 110 Stunden Filmmaterial.

Länge: 122 min

Genre: Dokumentation

Link: Die Legende vom hässlichen König

 

(c) Filmladen
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

The Happy Prince (Ab 25. Mai)

In jungen Jahren wurde der irische Schriftsteller Oscar Wilde für seine Sprachkunst gefeiert. Doch später wurde ihm seine Liebe zu Männern in der prüden viktorianischen Gesellschaft zum Verhängnis. 1895 verurteilte ihn ein Schwurgericht wegen homosexueller Aktivitäten zu zwei Jahren Zuchthaus und Zwangsarbeit. Seine Stücke wurden abgesetzt, ein Rede- und Schreibverbot verhängt. "The Happy Prince" widmet sich den letzten, traurigen Lebensjahren von Wilde. Der britische Schauspieler Rupert Everett spielt nicht nur die Hauptrolle in der traurigen Filmbiografie, sondern führte auch Regie und schrieb das Drehbuch.

Länge: 105 min

Genre: Drama

Link: The Happy Prince

 

(c) Filmladen
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

In den Gängen (Ab 25. Mai)

Ein öder Großmarkt in der ostdeutschen Provinz ist Schauplatz von Thomas Stubers wunderbar ästhetisch-poetischem Film "In den Gängen", der gleichermaßen Milieustudie und Liebesfilm ist. Hier kommen sich Christian (Franz Rogowski) und Marion (Sandra Hüller), die schon lange nicht mehr auf der Sonnenseite des Lebens stehen, langsam und bedächtig näher. Neben der Liebe und den Befindlichkeiten der Menschen am Rande der Gesellschaft spielt auch Gabelstapler eine große Rolle.

Länge: 125 min

Genre: Drama

Link: In den Gängen

(c) Sommerhaus Filmproduktion
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

On the beach at night alone (Ab 25. Mai)

Die von Kim Min-hee hier verkörperte Schauspielerin Young-hee hat gerade eine Affäre mit einem verheirateten Mann hinter sich. Nun befindet sie sich in Hamburg, wo sie über ihre Lebensumstände nachdenken kann. In der Hansestadt unternimmt die junge Frau Spaziergänge mit einer Freundin. Und sie fragt sich, ob der Geliebte wohl noch etwas für sie empfindet. Bei der Berlinale des Jahres 2017 wurde die Südkoreanerin Kim Min-hee für ihre darstellerische Leistung in diesem Drama mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet.

Länge: 101 min

Genre: Drama

Link: On the beach at night alone

(c) Filmgarten
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Deadpool 2 (Ab 17. Mai)

Wade Wilson (Ryan Reynolds) alias "Deadpool" ist ein ziemlich untypischer Superheld: Sein Anzug ist schäbig, seine Moral fragwürdig, seine Kampfkünste eher beschränkt. Was er aber gut kann: sich über alles - und vor allem über sich selbst - lustig machen. Ein Rezept, das bereits 2016 beim ersten Teil der Marvel-Produktion gut aufging. In der Fortsetzung muss Wilson ein Kind mit besonderen Fähigkeiten vor einem Cyborg (Josh Brolin) retten - und gründet dafür mit anderen schrägen Superhelden eine Kampftruppe.

Länge: 110 min

Genre: Action-Komödie

Link: Deadpool 2

(c) 20th Century Fox
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Unsere Erde 2 (Ab 18. Mai)

"Unsere Erde 2" zeigt einen Tag auf unserem Heimatplaneten - vom Sonnenaufgang bis in die Nacht hinein. Neben Pandas werden Meerechsen ebenso aus der Nähe beobachtet wie Eintagsfliegen und Glühwürmchen. Schon der erste Teil schaffte es im Jahr 2008 nach oben in den Kinocharts. Der zweite Teil ist nicht minder bildgewaltig und wird in der deutschsprachigen Version von Günther Jauch gesprochen. Besonders niedlich: Ein Faultier, das auf der Suche nach der Liebe seinen Schlafplatz verlässt und extra durch einen Fluss schwimmt.

Länge: 94 min

Genre: Dokumentation

Link: Unsere Erde 2

(c) Constantin Film
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Anne Clark - I'll walk out into tomorrow (Ab 18. Mai)

Anne Clark gehörte heute zu den Kultfiguren der Musikgeschichte und steht als Pionierin seit drei Jahrzehnten auf der Bühne. Ihr Markenzeichen ist dabei das Spiel mit Sprache und Musik, das mit dem 80er-Jahre Klassiker "Our Darkness" weltweit erfolgreich war. Eine Poetin als Wegbereiterin des Techno. Dennoch kam es für die Künstlerin zum Konflikt mit der Industrie, der schließlich in ihrem Rückzug in die Einsamkeit Norwegens führte. Für seinen Film hat Regisseur Claus Withopf Anne Clark über beinahe zehn Jahre begleitet und schildert die musikalische Rebellin als Ausnahmekünstlerin.

Länge: 81 min

Genre: Dokumentation

Link: Anne Clark - I'll walk out into tomorrow

(c) Filmladen
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Buchladen der Florence Green (Ab 18. Mai)

Was macht eine Witwe mittleren Alters Ende der 50er Jahre in einem Fischerdorf in England? Wieder heiraten? Andere Damen zum Tee treffen? Florence Green (Emily Mortimer) hat eine andere Idee. Sie eröffnet einen Buchladen. Dass das nicht bei allen gut ankommt, war zu erwarten. Dass ihr die einflussreiche Bewohnerin Voilet Gamart (Patricia Clarkson) alles kaputtmachen will, hätte Florence so aber wohl nicht gedacht. "Der Buchladen der Florence Green" basiert auf dem viel gelobten Roman "Die Buchhandlung" der britischen Autorin Penelope Fitzgerald.

Länge: 112 min

Genre: Drama

Link: Der Buchladen der Florence Green

(c) Polyfilm
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Blumhouse präsentiert: Wahrheit oder Pflicht (Ab 10. Mai)

Studentin Olivia lässt sich von einer Freundin dazu überreden, ihre Ferien in Mexiko zu verbringen. Dort landet sie schließlich, zusammen mit anderen jungen Leuten, in einer mysteriösen Höhle. Während des Partyspiels "Pflicht oder Wahrheit" droht die Stimmung zu kippen, als einer der Anwesenden von einem Fluch berichtet.

Länge: 100 min

Genre: Horror

Link: Blumhouse präsentiert: Wahrheit oder Pflicht

© 2018 Universal Studios. ALL RIGHTS RESERVED.
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteur (Ab 10. Mai)

Die elfjährige Liliane Susewind, genannt Lilli, kann zwar mit Tieren sprechen, hat damit allerdings bisher nur wenig Glück gehabt. Nachdem sie mit ihrer Gabe ein Stadtfest ins Chaos stürzt, zwingt das gleich die ganze Familie - inklusive ihrem Hund Bonsai - zum Umzug. Als in der neuen Heimat ein Tierdieb sein Unwesen treibt, muss Lilli dem Vorhaben jedoch abschwören, ihre ungewöhnlichen Fähigkeiten nicht mehr öffentlich einzusetzen. Sie stürzt sich in die Rettung von Babyelefant Ronni und den anderen Tieren.

Länge: 100 min

Genre: Familienfilm

Link: Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteur

(c) Sony Entertainment
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Rampage - Big Meets Bigger (Ab 10. Mai)

Der Ex-Marine David Okoye (Dwayne Johnson) arbeitet im Zoo und hält nicht viel von anderen Menschen. Sein bester Freund ist ein Gorilla namens George, den er selbst aufgezogen hat. Aber ausgerechnet George mutiert plötzlich zu einem gigantischen, wilden Monster. Gemeinsam mit der Gentechnikerin Kate Caldwell (Naomie Harris) sucht Okoye nach einem Gegenmittel für George. Der Film wurde von der gleichnamigen Videospiele-Reihe inspiriert.

Länge: 108 min

Genre: Action/Science-Fiction

Link: Rampage - Big Meets Bigger

(c) Courtesy of Warner Bros. Enterta
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

I feel pretty (Ab 10. Mai)

Renee (Amy Schumer) ist unglücklich! Während alle um sie herum ein scheinbar perfektes Leben führen, entspricht die Blondine dem Inbegriff des Durchschnitts. Nachdem sie im Fitnessstudio einen Schlag auf den Kopf bekommt, ändert sich plötzlich alles. Renee vergisst ihre körperlichen Problemzonen, findet sich fortan wunderschön und begehrenswert. Sie heuert voller Selbstbewusstsein bei einem gefragten Modelabel an, wo sie die Karriereleiter immer weiter nach oben klettert. Auch in der Liebe läuft es plötzlich ganz ordentlich. Doch wird das so bleiben?

Länge: 110 min

Genre: Komödie

Link: I feel pretty

(c) Constantin Film
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Thelma (Ab 10. Mai)

Thelma ist gerade zum Studium nach Oslo gezogen, raus aus dem konservativ christlichen Elternhaus. Zum ersten Mal zwanglos, zum ersten Mal Partys, Alkohol und Freunde. Sie lernt Anja kennen. Die beiden verlieben sich. Doch dann treten bei Thelma rätselhafte Epilepsie-artige Anfälle auf...

Der jüngste Film des norwegischen Regisseurs Joachim Trier ist eine Mischung aus Mystery und Horror, aber auch romantisches Liebesdrama und ein Werk über das Heranwachsen.

Länge: 116 min

Genre: Mystery/Drama

Link: Thelma

 

(c) Thimfilm
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Unser Kampf (Ab 10. Mai)

In seiner Dokumentation "Unser Kampf" spürt der Regisseur Simon Wieland in Wien und Israel einer Familiengeschichte nach, die von der Erinnerung an den Holocaust geprägt ist. Als die Wiener Jüdin Mira Fritzi Kurz 1945 in Israel ankommt und ihren aus Polen geflüchteten späteren Mann kennenlernt, beschließt das Paar, fortan nur mehr in die Zukunft zu blicken. Doch das Leben der bald vierköpfigen Familie bleibt untrennbar mit Kriegserfahrungen verbunden. Dies zeigt Wieland auch anhand vom Interviews mit ihren Kindern und Enkeln, deren Bewusstsein eng mit dem Leid der ersten Generation verbunden ist.

Länge: 90 min

Genre: Dokumentation

Link: Unser Kampf

(c) filmdelights
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Isle of Dogs - Ataris Reise (Ab 11. Mai)

Im Japan der Zukunft ist die Hundepopulation zu groß geworden. Wegen der auch für Menschen gefährlichen Hundegrippe verordnet die Regierung, sämtliche Hunde auf eine abgelegene Insel namens Trash Island - eigentlich eine Mülldeponie - zu deportieren. Hier werden die Streuner ihrem Schicksal überlassen und kämpfen sich Tag für Tag durch Essensreste und Abfall, bis eines Tages ein kleiner Bub namens Atari auftaucht. Er ist der Pflegesohn des Bürgermeisters und auf der Suche nach seinem Hund Spots. Möglicherweise könnte Atari seinen Vater ja dazu bringen, die Hunde wieder auf dem Festland zuzulassen, wo Wissenschafter längst ein Serum gegen die Hundegrippe entwickelt haben. "Isle of Dogs" ist das neue Animationsabenteuer von Regisseur Wes Anderson.

Länge: 100 min

Genre: Animationsabenteuer

Link: Isle of Dogs - Ataris Reise

>> Zur Presse-Filmkritik

(c) 20th Century Fox
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Was werden die Leute sagen (Ab 11. Mai)

Nisha führt ein Doppelleben. Bei ihren norwegischen Freunden ist sie ein normaler Teenager: Basketball, Ausgehen, vorsichtige Flirts. Die Familie darf davon nichts wissen: Hier ist Nisha das brave, fleißige pakistanische Mädchen, das Traditionen und Eltern ehrt. Bis ihr Vater sie mit einem Burschen erwischt und Nishas europäisches Leben zerstört. Regisseurin Iram Haq erzählt damit ihre eigene Geschichte einer schmerzhaften Liebe zwischen Eltern und Kind, die kein glückliches Ende nehmen kann. Dennoch gelingt es Haq, Nisha nicht nur als Opfer und ihre Eltern nicht zur als Täter darzustellen.

Länge: 106 min

Genre: Drama

Link: Was werden die Leute sagen

(c) Polyfilm
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

I'm a bad guy (Ab 11. Mai)

40 Jahre hat der Bankräuber und Geiselnehmer Adolf Schandl in diversen österreichischen Gefängnissen verbracht, nun träumt er von einer Reise nach Australien. Susanne Freund nähert sich in ihrer Dokumentation "I'm a bad guy" dem aktuellen und früheren Leben Schandls an. Der Film wirft Fragen für jeden einzelnen auf - wie umgehen mit entlassenen Tätern? Ist es komisch, wenn ein auf Bewährung freier, über 80 Jahre alter Mann sich launig seine Taten zurecht schwadroniert? Ist mit dem Verbüßen der Strafen wirklich alles gesühnt?

Länge: 92 min

Genre: Dokumentation

Link: I'm a bad guy

(c) kurtmayerfilm
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Namrud (Troublemaker) (Ab 11. Mai)

Seine gesellschaftskritischen, politisch-anklagenden Lieder haben dem im Nahen Osten bekannten alternativen Musiker Jowan Safadi nicht nur Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, sondern auch Ermittlungen wegen "Anstiftung zum Terrorismus" in Israel, sowie Gefängnis in Jordanien eingebracht. Anecken ist gewissermaßen das "Geschäft" von "Jowan". Der österreichische Filmemacher Fernando Romero-Forsthuber hat sich mit der Kamera an die Fersen des Rockmusikers geheftet. Entstanden ist unter dem Titel "Namrud (Troublemaker)" ein offenherziges Porträt.

Länge: 95 min

Genre: Dokumentation

Link: Namrud (Troublemaker)

(c) filmdelights
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Sherlock Gnomes (Ab 3. Mai)

"Sherlock Gnomes" ist der Nachfolgefilm des shakespeareschen Debüts "Gnomeo und Julia" - und dem Titel entsprechend geht es diesmal um einen Kriminalfall. Erzbösewicht Moriarty, ein Kuchenhersteller-Maskottchen, will alle Gartenzwerge Londons vernichten - und damit auch Gnomeo und Julia samt Familien. Die Hoffnungen der Gartenzwerge ruhen auf Meisterdetektiv Sherlock Gnomes und dessen Assistenten Watson.

Länge: 86 min

Link: Sherlock Gnomes

 

(c) Constantin Film