Österreichs Filmkritiker küren die besten Filme 2011

Die Shortlist für den "Papierenen Gustl" ist da: Zehn internationale und drei österreichische Filme kommen für den Preis in Frage.

oesterreichs Filmkritiker kueren ihre
oesterreichs Filmkritiker kueren ihre
Szenenbild aus ''Tree of Life'' – (c) EPA (CANNES FILM FESTIVAL / HO)

Die österreichische Filmkritik vergibt auch heuer wieder den undotierten "Papierenen Gustl" für die Besten Filme des vergangenen Jahres. Am Donnerstag wurde die Shortlist für den Preis, der in einer internationalen und einer nationalen Kategorie vergeben wird, veröffentlicht. 69 Filmjournalisten haben sich an der Wahl beteiligt.

Chancen auf den "Papierenen Gustl", der am 29. Februar vergeben wird, haben demnach (in alphabetischer Reihenfolge):

Beste internationale Filme:

  • "Biutiful" (Alejandro González Iñárritu) - Filmladen
  • "Black Swan" (Darren Aronofsky) - Centfox
  • "Eine dunkle Begierde - A Dangerous Method" (David Cronenberg) - UPI
  • "Der Gott des Gemetzels - Carnage" (Roman Polanski) - Constantin
  • "Le Havre" (Aki Kaurismäki) - Stadtkino
  • "Melancholia" (Lars von Trier) - Filmladen
  • "Midnight in Paris" (Woody Allen) - Filmladen
  • "The King's Speech" (Tom Hooper) - Constantin
  • "The Tree of Life" (Terrence Malick) - Filmladen
  • "Winter's Bone" (Debra Granik) - Filmladen

Beste österreichische Filme:

  • "Atmen" (Karl Markovics) -ThimFilm
  • "Michael" (Markus Schleinzer) - Stadtkino
  • "Whores' Glory" (Michael Glawogger) - Filmladen

Zur Auswahl standen alle in Österreich gestarteten Filme des Jahres 2011.

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

Österreichs Filmkritiker küren die besten Filme 2011

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen