Zum Inhalt

Begegnungszone Schlafzimmer. Alan (Steven Mackintosh) und Joy (Toni Collette) in „Wanderlust“. / Bild: (c) BBC/Netflix
18.10.2018

Polyamorie ist nichts für Feiglinge

In der Serie „Wanderlust“ versucht ein Paar, die abnehmende Lust aufeinander zu überwinden. Toni Colette und Steven Mackintosh probieren es mit außerehelichen Abenteuern.
Von Anna-Maria Wallner
Bild: (c) NK Projects
18.10.2018

Heimweh und Hoffnung im Callshop: „Ciao Chérie“

Ein österreichischer Film über den Sehnsuchtsort Callshop.
von Katrin Nussmayr
Screenshot aus dem Clip / Bild: (c) Youtube/Derpfakes
18.10.2018

Fan ersetzt Alden Ehrenreich in „Solo“ durch Harrison Ford

Dank Künstlicher Intelligenz und Machine Learning ist im neuen Star-Wars-Film nun der originale Han Solo zu sehen – zumindest in einem kurzem Clip.
A star is born /
Filmstarts der Woche

Neu im Kino: Agenten-Klamauk und der Vorname Adolf

galerie"Johnny English" kehrt zurück, zwei Partys eskalieren und ein Haudrauf in Italien. Die Filmstarts der Woche ab 19. Oktober.
Marcello Fonte spielt in „Dogman“ eindringlich und nuanciert einen gutmütigen Duckmäuser, der in die Kriminalität gedrängt wird. „Er ist ein toller Augenschauspieler“, sagt sein Regisseur Matteo Garrone. / Bild: (c) Alamode Film
17.10.2018

„Dogman“: Ein Hundefriseur in einem brutalen System

KritikIn „Dogman“ von „Gomorrha“-Regisseur Matteo Garrone dient ein grauenerregender Fall aus der Kriminalgeschichte Italiens als Basis für eine meisterliche humanistische Parabel, die in jeder Problemzone Europas spielen könnte.
von Andrey Arnold
Tom und Jerry in "Tom auf Glatteis", 1954. / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
16.10.2018

"Tom und Jerry": Kinofilm mit realen Schauspielern geplant

Endlich werden sich die dümmliche Katze und die schlaue Maus wieder in die Haare kriegen: Warner Bros. plant eine teilweise reale Verfilmung.
Die Nähe, die Nina Kusturicas Figuren zu ihren Geliebten aufrechterhalten, ist eine trügerische. / Bild: (c) NK Projects
15.10.2018

„Ciao Chérie“: Die Einsamkeit in der Telefonkabine

Kritik„Ciao Chérie“ spielt in einem Wiener Callshop – und zeigt, wie wenig Ferngespräche gegen Heimweh helfen.
von Martin Thomson
Juergen Maurer, Matthew Beard. / Bild: (c) ORF (Petro Domenigg)
Fernsehen

Historische TV-Mörderjagd im Wien des Fin de Siècle

Ein Psychoanalytiker und ein Kriminalbeamter gehen auf Mörderjagd. Das Duo steht seit heute für die ORF/ZDF-Koproduktion "Liebermann" vor der Kamera.
Der Staubsaugervertreter (Jon Hamm), der Geistliche (Jeff Bridges) und die Sängerin (Cynthia Erivo) sind fast die einzigen Gäste des El Royale.  / Bild: (c) Twentieth Century Fox
14.10.2018

Ein Thriller fast ohne Geheimnis

Kritik Am Anfang ist man fasziniert, dann enttäuscht: In "Bad Times at the El Royale" ist jeder ein anderer, als er vorgibt zu sein. Aber sehr viel mehr ist nicht dahinter.
von Martin Thomson
Hand in Hand stellt man sich der Vergangenheit in Wien: Dans Vater, Dan, Großmutter Lea (v. l. n. r.) / Bild: (c) Docs Film
12.10.2018

„Back to the Fatherland“: Ein Neuanfang für junge Israelis

„Back to the Fatherland“ von Kat Rohrer und Gil Levanon erforscht behutsam ein heikles Thema: Nachfahren Holocaust-Überlebender ziehen immer öfter nach Deutschland.
von BARBARA PETSCH
Filmtipps

Wölfe, Eizellen und ein Attentat: Diese Filme sind nur im Netz zu sehen

Manch toller Film landet hierzulande nie auf der großen Leinwand – sondern gleich im Fundus der Streamingdienste. Wir kramen hervor, was die Algorithmen dort oft verstecken.
Von Martin Thomson und Andrey Arnold
11.10.2018

Ein Film über das Loslassen: „Back to the Fatherland"

Das Drehbuch schrieb „Presse“-Kolumnistin Anneliese Rohrer.
von Katrin Nussmayr
10.10.2018

"Waldheims Walzer" im „Widerstandskino“

Ruth Beckermann präsentierte ihren Film "Waldheims Walzer" in der kuratierten Reihe „Widerstandskino“ im Wiener Stadtkino.
10.10.2018

Harte Eier und andere Eigenheiten im „Tatort“

Produzent Danny Krausz über seinen ersten „Tatort“ - er hält die Reihe für „ein singuläres Phänomen“- und das Zusammenwachsen von Kino und Fernsehen.
Von Isabella Wallnöfer
10.10.2018

Kino: Das geheime Sexleben der Frauen

Kritik„Das kleine Vergnügen“ von Julia Frick ist ein charmanter, einfühlsamer und lustiger Film über die wichtigste Sache der Welt. Fulminant: Petra Kleinert als pfiffige Ausreißerin Emma.
Von Barbara Petsch
10.10.2018

„Der Trafikant“: Freud mit sehr viel Requisite

KritikNikolaus Leytners Film „Der „Trafikant“ nach dem Roman von Robert Seethaler hat allzu viel von einem Historienschinken. Und Seethalers leichten Ton trifft er auch nicht.
von Bettina Steiner
Bild: (c) Filmdelights
09.10.2018

„Zerschlag mein Herz“: Ein Rom und seine Julia

KritikDer österreichische Film „Zerschlag mein Herz“ erzählt von Liebe unter Ausgegrenzten: intensiv und ungewöhnlich.
von Andrey Arnold
Menashe Lustig spielt sich quasi selbst: Ein lieber Tollpatsch, dem der Rabbi den Sohn (Ruben Niborski) wegnimmt. / Bild: (c) Polyfilm
07.10.2018

Sorgerechtsstreit auf Jiddisch

Kritik "Menashe" bietet einen ungeschönten, aber einfühlsamen Blick in die jüdisch-orthodoxe Gemeinde New Yorks – wo Filme eigentlich gar nicht erlaubt sind.
von Katrin Nussmayr
Anushka (Marthe Keller) lebt allein in einem riesigen Appartement in Paris – und ist mehr als skeptisch, als ihr Neffe eine neue Hilfe (Inès Melab) engagiert.  / Bild: (c) Amazon/Chris Raphael (Christopher Raphael)
06.10.2018

Amazon-Serie „The Romanoffs“: Glaube nie, du wüsstest, was jetzt kommt.

Matthew Weiner ist nach „Mad Men“ ein neuer Streich gelungen: Die von Amazon produzierte Serie „The Romanoffs“ enttäuscht unsere Erwartungshaltung aufs Raffinierteste.
von Bettina Steiner
Trost und Wahrheit der Kunst: Tom Schilling als Kurt Barnert auf der Suche nach dem eigenen Stil.  / Bild: (c) Buena Vista International/Pergamon Film/Wiedemann & Berg Film
05.10.2018

„Werk ohne Autor“: Ein Pinsel streckt den NS-Mörder nieder

Neu im Kino. Mit „Werk ohne Autor“ liefert Florian Henckel von Donnersmarck ein empfindsames deutsches Künstlerepos voll von Zeitgeschichte: altmodisch im besten Sinn.
von Anne-Catherine Simon
Die bisherigen Darsteller als Wachsfiguren (vlnr):  Roger Moore, Timothy Dalton, Daniel Craig, Sean Connery, George Lazenby und Pierce Brosnan  / Bild: (c) REUTERS (Axel Schmidt)
05.10.2018

James Bond: Lieber eine Frau als ein Nicht-Brite

Die Briten sprechen sich in einer Umfrage eher für eine Bond-Darstellerin aus als für einen Darsteller, der nicht aus Großbritannien stammt. Wunschnachfolger für Daniel Craig: Idris Elba.
Blödeln sich durch die Welt: Die Quälgeister in „Dumm und Dümmer“. / Bild: New Line Cinema
Filmtipps

Das Glück auf der Straße finden: Die besten Roadmovies auf Netflix, Amazon & Co.

Tempo 140 hin oder her: Die Faszination Highway kennt im Film keine Grenzen. Die „Presse“ empfiehlt fünf Roadmovies zum Streamen - vom Balkan-Fluchtabenteuer bis zum turbulenten Pendlerdrama.
von Andrey Arnold
Chris Evans bei einer "Aveners"-Premiere / Bild: (c) REUTERS (Peter Nicholls)
05.10.2018

Chris Evans hört als Captain America auf

Der vierte "Avengers"-Film wird der letzte sein, in dem Chris Evans als Captain America zu sehen ist. Das gab der Schauspieler selbst bekannt.
Rare Einblicke: Bundespräsident Kurt Waldheim bereitet sich auf seine erste Fernsehansprache vor. / Bild: (c) Filmladen
04.10.2018

Kurt Waldheim, ein fremdes Wesen

Im Film „Waldheims Walzer“ lässt Ruth Beckermann mit historischen Aufnahmen die einstige Affäre um seine Person Revue passieren. Eine Lektion für die Gegenwart? Im Gegenteil: Diese Vergangenheit wirkt erstaunlich fern.
von Anne-Catherine Simon
Gerhard Richters Leben ist Vorbild für "Werk ohne Autor" / Bild: (c) imago/Martin Müller
04.10.2018

Maler Gerhard Richter kritisiert deutschen Oscar-Beitrag

Florian Henckel von Donnersmarcks neuer Film "Werk ohne Autor" ist an das Leben von Gerhard Richter angelehnt. Dieser findet ihn "reißerisch", hat aber nur den Trailer gesehen.
Bild: (c) Wehkamp Photography/Polyfilm
04.10.2018

Einblicke: „Menashe“

Ein einfühlsamer Blick in die orthodoxe jüdische Gemeinde New Yorks.
von Katrin Nussmayr
Tilda Swinton und Skandar Keynes in "Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia" / Bild: (c) imago/Cinema Publishers Collecti (APC)
04.10.2018

Netflix lässt "Die Chroniken von Narnia" neu verfilmen

Streamingdienst Netflix hat die Rechte an den C.S. Lewis' "Die Chroniken von Narnia" gekauft. Aus den sieben Fantasy-Romanen sollen gleich mehrere Filme und Serien entstehen.
Dick Cheney wird demnächst von Christian Bale verkörpert / Bild: (c) Fotos: AFP (NICHOLAS KAMM), REUTERS/Mark Blinch
04.10.2018

Christian Bale spielt Ex-US-Vizepräsident Dick Cheney

Verwandlungskünstler Christian Bale schlüpft in einem Film über George W. Bush in die Rolle des ehemaligen Vizepräsidenten. Im ersten Trailer ist er kaum zu erkennen.
Bild: REUTERS/Stephane Mahe/File Photo
03.10.2018

Fan Bingbing: Chinas Top-Star fällt vom Himmel

Monatelang war sie verschwunden. Nun bestätigen sich die Gerüchte: Chinas meist bezahlte Schauspielerin hat in hohem Maß Steuern hinterzogen. Peking statuiert ein Exempel am Publikumsliebling.
von Marlies Eder
Der Salzburger Regisseur Richard Rossmann („Ski Heil“) / Bild: Ch. Kellner
02.10.2018

Zell am See: Pop-up-Kino im Pfarrsaal

Nach der Premiere im Vorjahr wurde das Film Fest Zell um einen Tag verlängert. Drei Filme sind erstmals in Österreich zu sehen.