Zum Inhalt
Mustergültige Kleinbürger: Julianne Moore und Matt Damon in George Clooneys „Suburbicon“.       / Bild: (C) Concorde Filmverleih
12.11.2017

Film: Das Böse im Reihenhausidyll

George Clooneys „Suburbicon“ basiert auf einem alten Drehbuch der Coen-Brüder. Er verzahnt einen schwarzhumorigen Kleinstadtthriller mit einem Moralstück über Rassenhass.
Robert Frank im Filmporträt von Laura Israel, das einen etwas sprunghaften, aber umfassenden Abriss seines Werdens und Wirkens bietet. / Bild: (c) Assemblage Films LLC
10.11.2017

Robert Frank: Der Chronist des rohen Amerikas

Ausstellung, Filmretrospektive, Doku-Porträt: In Wien gibt's derzeit Robert-Frank-Festspiele. Sie zeigen, wie der facettenreiche Künstler stets seiner Intuition folgte.
Bridget Everett spielt die Hauptrolle in "Love You More". / Bild: (c) Sabrina Lantos
10.11.2017

Amazon lässt Zuschauer über drei Serien entscheiden

Die neuen Figuren und Handlungen sind eher schräg, der Favorit dürfte wohl die Serie mit Glenn Close sein, die (erneut) untot ist. Die drei Pilotfolgen sind ab heute zu sehen.
Bild: REUTERS
10.11.2017

Disney kündigt weitere "Star Wars"-Trilogie an

Nach einem enttäuschenden Quartal im Fernsehgeschäft setzt der Unterhaltungskonzern Walt Disney voll auf eigene Streamingangebote und eine Fortsetzung der "Star Wars"-Saga.
Seine Sorgenfalten spielen eine zentrale Role: Liam Neeson als Whistleblower Mark Felt.  / Bild: (c) Constantin
09.11.2017

Film: Die Watergate-Affäre, (zu) trocken inszeniert

Liam Neeson spielt den FBI-Vizechef, der als „Deep Throat“ zur Aufdeckung der Affäre beigetragen hat, die Präsident Nixon das Amt gekostet hat. Die Geschichte ist spannender, als sie Peter Landesman erzählt.
Karin Dor  / Bild: (c) imago/Sp�ttel Picture (imago stock&people)
08.11.2017

Schauspielerin Karin Dor mit 79 Jahren gestorben

In den 1960er Jahren zählte sie zu den populärsten Darstellerinnen des deutschen Unterhaltungskinos.
Im Orient-Express reist ein illustres Schauspielerensemble (im Bild: Johnny Depp). / Bild: (c) Twentieth Century Fox
08.11.2017

Der Kammer-Krimi als Blockbuster

KritikHercule Poirot darf Agatha Christies „Mord im Orient-Express“ wieder auf der großen Leinwand aufklären: Von und mit Kenneth Branagh, der den Klassiker unnötig aufbauscht.
Die Kamera wird nicht müde, auf das ausnehmend klare Gesicht von Sarah Gadon zu halten. / Bild: (c) Netflix
06.11.2017

„Alias Grace“: Margaret Atwoods Magd von früher

„The Handmaid's Tale“ von Hulu war ein riesiger Erfolg, nun versucht sich Netflix mit „Alias Grace“ ebenfalls an einem Roman Margaret Atwoods. Das klappt nicht ganz so gut.
Nicht wirklich düster, diese Apokalypse. / Bild: (c) Marvel
06.11.2017

Neuer "Thor"-Film räumt an US-Kinokassen ab

Der neue Marvel-Film spielte am ersten Wochenende 121 Millionen Dollar ein. Der Zufallsabenteuerplot macht Spaß, lässt aber "jegliches Gewicht vermissen.
 Der Stummfilm „Frau Dorothys Bekenntnis“ (vom späteren „Casablanca“-Regisseur Michael Kertész) ist der älteste Beitrag der über zwanzig Arbeiten umfassenden Schau. Eine Frau wird des Mordes bezichtigt. Rückblenden klären auf, wie es dazu kam. / Bild: (c) Filmarchiv Austria
05.11.2017

Heimische Krimis: Räuber, Gendarmen und grantige Schnüffler

Bis 26. November bietet die Retrospektive "Come and Shoot in Austria" im Wiener Metro Kino einen historischen Überblick des heimischen Kriminalfilms.
Robert Pattinson will nach „Twilight“ als „echter“ Schauspieler wahrgenommen werden. In „Good Time“ spielt er seine bisher interessanteste Rolle. / Bild: (c) Polyfilm
03.11.2017

„Good Time“: Durch die Nacht mit Ach und Krach

KritikIm tragikomischen Thriller „Good Time“ erfindet sich „Twilight“-Star Robert Pattinson neu als Überlebenskünstler, der seinen Bruder aus dem Gefängnis befreien will. Unterhaltsam!
03.11.2017

Selbst der Held ist korrupt: Film noir im Arabischen Frühling

„Die Nile-Hilton-Affäre“, herausragend inszeniert, erzählt von einer Verschwörung, die im nächtlichen Kairo von 2011 weite Kreise zieht.