Oscar-Nacht: Gemeinsames Sehen und Feiern in Österreich

Oscar-Wette, Frühstück und viele Filme zur Einstimmung: In Wien und Innsbruck kann man die Verleihung in drei Kinos sehen. Wer zuhause bleibt, kann sie auch live sehen - und lesen.

Bekommt Gary Oldman den Preis für den besten Hauptdarsteller? Bald wissen wir's.
Bekommt Gary Oldman den Preis für den besten Hauptdarsteller? Bald wissen wir's.
Bekommt Gary Oldman den Preis für den besten Hauptdarsteller? Bald wissen wir's. – (c) imago/Cinema Publishers Collecti (Ivan Vejar)

Wer in der der Nacht von Sonntag auf Montag (also von 4. auf 5. März) die 90. Oscar-Verleihung sehen will, muss dies nicht unbedingt zuhause und schon gar nicht allein machen. Gemeinsames Sehen und Feiern bieten zwei Kinos in Wien und eins in Innsbruck. Gartenbaukino und Burgkino warten mit ähnlichen Pläne auf: Beide Wiener Kinos laden zu einer kostenlosen Übertragung der Preisverleihung inklusive Oscar-Wette. Diejenigen, die die ganze Nacht über wach bleiben, können sich am Montagmorgen über ein gratis Frühstück freuen. Um 23 Uhr läuft außerdem sowohl im Burgkino als auch im Gartenbaukino die Österreichpremiere von "I, Tonya" mit der dafür als beste Hauptdarstellerin nominierten Margot Robbie an. Wer ein Ticket für diese Vorstellungen besitzt, darf danach sitzen bleiben und sichert sich so einen Platz für die Übertragung der Galanacht.

Im Gartenbaukino, das die Verleihung bereits zum zwölften Mal zeigt, wird schon vor Beginn der Liveübertragung eine Reihe nominierter Filme gespielt. Und nicht nur in Wien, sondern auch in Innsbruck gibt es die Möglichkeit, die Preisvergabe auf der großen Leinwand zu erleben. Für 30 Euro können Interessierte im Metropol Kino die Oscar-Nacht, aber auch zwei selbst gewählte nominierte Filme sehen, erhalten einen Mitternachtssnack und Frühstück vom Bäcker.

Übertragung: "Presse" und Fensehen

Auch wer in der Sonntagnacht nicht die Nähe zu den Kinos sucht, muss die Verleihung nicht verpassen. Die "Presse" berichtet selbstverständlich live: Ab 1.00 nachts lesen Sie im Ticker, wie sich die Stars geben, ob wieder Pannen passieren, wie sehr die Verleihung unter dem Einfluss von #MeToo steht - und natürlich, wer welchen Oscar bekommt. Wir sind jedenfalls schon gespannt darauf, wie sehr das Monstermärchen "The Shape of Water" und das widerborstige Moralstück "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Ab 0.45 Uhr sendet ProSieben live vom Roten Teppich, und später aus dem Dolby Theater. ORF 1 beginnt sein Oscar-Programm um 0.40 Uhr, die Liveübertragung startet um 1.30 Uhr mit Starinterviews am Roten Teppich und endet morgens um 6 Uhr. Erstmals wird ORF-Kulturjournalistin Lillian Moschen das Event moderieren, ebenfalls mit dabei ist zum wiederholten Male der ehemalige Filmmuseumsleiter Alexander Horwath. ORF-Filmexperte Christian Konrad berichtet aus Los Angeles.

Oscars: Ewige Anwärter und ewige Verlierer

Auch im Radio kommt die Galanacht nicht zu kurz. In Ö1 etwa wird "Guten Morgen Österreich" am 5. März zu "Guten Morgen Hollywood", wobei nur Filmmusik gespielt wird. Genauso wie bei Ö3 und FM4 wird auch bei Ö1 am Montag außerdem Bilanz über die Oscar-Nacht gezogen. Ö3 hat seine Reporter Gabi Hiller und Philipp Hansa nach Los Angeles geschickt. Schon in der Woche vor der Verleihung berichten sie von den Vorbereitungen, blicken hinter die Kulissen und schauen bei der einen oder anderen Oscar-Party vorbei.

 

 

 

(Red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Oscar-Nacht: Gemeinsames Sehen und Feiern in Österreich

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.