Zum Inhalt

Aretha Franklin im Jahr 1962.  / Bild: imago/Cinema Publishers Collecti
Pop

Aretha Franklin ist tot: Das Ende einer ganz Großen

Ein Leben lang verwandelte sie Rhythmen und Melodien, die sie von klein an aus der Kirche kannte, in ganz persönliche, dramatisch-melancholische Soulsongs. Nun ist die Queen of Soul im Alter von 76 Jahren gestorben.
von Samir H. Köck
Rebellisch, aber halt ein bisserl bequem: Am Ende treibt es die Prinzessin stets zurück nach Hause. / Bild: (c) Netflix
Serien

Mit Glupschaugen und Bierkrug

In „Disenchantment“, vom Macher der „Simpsons“, laviert ein trinkfreudiges Trio um eine rebellische Prinzessin durch ein mittelalterliches Königreich. Das wird schon noch.
Von Katrin Nussmayr
Teodor Currentzis  / Bild: (c) Clemens Fabry
Klassik

Walzer mit Beethoven: Die Neunte als Originalklang-Happening

Kritik Teodor Currentzis und sein Ensemble MusicAeterna aus Perm eröffneten den Zyklus sämtlicher Beethoven-Symphonien mit einer Aufführung der Neunten. Die Sänger übertrumpften das stehend musizierende, für die riesige Felsenreitschule allzu zart tönende Orchester mühelos.
Von Wilhelm Sinkovicz
Denzel Washington übt Selbstjustiz. / Bild: (c) Sony Pictures
Film

„The Equalizer 2“: Der Guerillero als Büchernarr

Kritik In „The Equalizer 2“ übt Denzel Washington als Ein-Mann-Bürgerwehr Selbstjustiz. Aber kann jemand, der Proust liest, einen zweifelhaften Charakter haben?
von Martin Thomson
Ausland

Kneissl würde eher "Wall Street Journal" als "österreichischem Blatt" Interview geben

Es sei nicht intransparent, dass sie keine großen Journalistendelegationen mit auf ihre Reisen nehmen wolle, sagt die Außenministerin. Eine Kooperation mit Medien lehnt sie ab.
Bühne

Wieder gesund: Tobias Moretti kehrt als Jedermann zurück

Wegen einer Lungenentzündung fiel Moretti für fünf Vorstellungen aus. Ab Sonntag übernimmt er die Rolle wieder.
Die Redaktion empfiehlt
Filmstarts der Woche

Neu im Kino: Ein Buchclub und sein Geheimnis

galerie "Deine Juliet" erzählt die Geschichte rund um einen ungewöhnlichen Literaturverein und Jason Statham jagt "Meg", einen prähistorischen Hai.
Bild: APA/AFP/RHONA WISE
Medien

US-Zeitungen "verbünden" sich gegen Trump

350 Zeitungen verteilt über das ganze Land wehren sich in Leitartikeln gegen die Anschuldigungen von US-Präsident Donald Trump, "Fake News" zu produzieren.
Bild: APA/EPA/HERBERT P. OCZERET
Kultur

Zehntes Frequency in St. Pölten startet

Das Festival lockt bis Sonntag mit Headlinern wie Gorillaz, Macklemore oder Imagine Dragons. 200.000 Besucher werden erwartet.
Denzel Washington  / Bild: APA/AFP/VALERIE MACON
Film

Denzel Washington: "Wenn du nicht gehst, wirst du gegangen"

"The Old Man and The Gun" soll der letzte Film des 81-jährigen Robert Redford sein. Schauspiel-Kollege Washington verkündet: "Ich gehe in seinem Alter auch in Pension."
Idris Elba / Bild: APA/AFP/STEFANIE LOOS
Film

"Mein Name ist Elba, Idris Elba": Wird er der erste schwarze James Bond?

Der Schauspieler Idris Elba ist bereits seit Jahren für die Rolle im Gespräch. Mit wenigen Worten hat er nun die Spekulationen kräftig angeheizt.
Filmfestival Locarno / Bild: APA/KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Film

Filmfestival Locarno: "Chaos" aus Österreich holt Spartenpreis

Der Hauptpreis geht überraschend an den Spielfilm „A Land Imagined“ des Regisseurs Yeo Siew Hua aus Singapur.„Chaos“ der in Wien lebenden Syrerin Sara Fattahi erhält den Goldenen Leoparden in der Nachwuchs-Sektion.
Film

Haialarm im Sommerkino: Groß, aber zahnlos

KritikSeit „Der weiße Hai“ zählen Schrecken des Meeres zu den beliebtesten Kinomonstern – wiewohl die Filme, in denen sie mitspielen, immer schlechter werden. Nun reißt „The Meg“ das Maul auf, sein Biss lässt aber zu wünschen übrig.
von Andrey Arnold
Filmtipps

Robert De Niro wird 75: Seine besten Filme auf Netflix, Amazon und Co.

Er ist der Meister der Mafiosi und Psychopathen, er beherrscht getriebene und gemarterte, schrullige und manische Charaktere. Einige seiner besten Rollen kann man auf Streamingplattformen wiedersehen.
Film

Michael Moore veröffentlicht ersten Trailer zu Trump-Doku

Der Oscarpreisträger nimmt sich in seinem neuen Film "Fahrenheit 11/9" die US-Präsidentschaftswahl 2016 vor.
Klassik

Dem wahren Schumann auf der Spur

Matthias Goerne und Markus Hinterhäuser baten zum pausenlosen Liederabend ins „Haus für Mozart“.
Klassik

Innsbrucker Festwochen: Stimmakrobatik im alten Karthago

Begeisterung für Mercadantes „Didone abbandonata“ unter De Marchi, inszeniert von Jürgen Flimm: unerschrockene Sänger in düsterer Szenerie.
von WAlter Weidringer
Journalisten stellen keine interessanten Fragen, meint Karin Kneissl. / Bild: Clemens Fabry
Ausland

Kneissl würde eher "Wall Street Journal" als "österreichischem Blatt" Interview geben

Es sei nicht intransparent, dass sie keine großen Journalistendelegationen mit auf ihre Reisen nehmen wolle, sagt die Außenministerin. Eine Kooperation mit Medien lehnt sie ab.
Bild: APA/AFP/RHONA WISE
Medien

US-Zeitungen "verbünden" sich gegen Trump

350 Zeitungen verteilt über das ganze Land wehren sich in Leitartikeln gegen die Anschuldigungen von US-Präsident Donald Trump, "Fake News" zu produzieren.
Hans Bürger und Nadja Bernhard hatten bei den ORF-Sommergesprächen Peter Pilz als ersten Gast. / Bild: (c) ORF (Hans Leitner)
Innenpolitik

Peter Pilz – oder: altbekannte Selbstverteidigung beim Heurigen

TV-Notiz Sexuelle Belästigung? Mobbing? Im ersten ORF-Sommergespräch 2018 weist Peter Pilz sämtliche Vorwürfe gegen seine Person zurück.
Von Thomas Prior
Medien

"Vice"-Redaktion löst sich auf: Alle Redakteure gehen

Weil die Redaktionen der DACH-Länder unter deutscher Leitung zusammengeführt werden sollen, verlässt das österreichische Team geschlossen das Online-Magazin "Vice".
Medien

Ö1-Hörspielregisseur Götz Fritsch ist tot

Der vielfach ausgezeichnete Wahlwiener inszenierte über 300 Stücke für den ORF und gründete mit Dieter Haspel und Hilde Berger das Cafétheater.
Bild: (c) Beigestellt
Platten der Woche

Gorillaz: „The Now Now“

KritikDamon Albarn klingt zu jedem Rhythmus der Welt nach Weltschmerz.
von Thomas Kramar
Bild: (c) Beigestellt
Platten der Woche

Kamasi Washington: Die ganz große Geste

KritikKamasi Washingtons Jazzmanifest der Gegenwart.
von Samir H. Köck
The Twilight Sad: „I/m Not Here [Missing Face]“ / Bild: (c) Beigestellt
Song der Woche

The Twilight Sad: Es singt ein Rühr-mich-nicht-an

2016 traten The Twilight Sad, gegründet 2003 in Glasgow, im Vorprogramm von The Cure auf – und in deren düsterer Tradition stehen sie auch. Nun sind sie beim Label Rock Action.
von Thomas Kramar
Pop

Aretha Franklin ist tot: Das Ende einer ganz Großen

Ein Leben lang verwandelte sie Rhythmen und Melodien, die sie von klein an aus der Kirche kannte, in ganz persönliche, dramatisch-melancholische Soulsongs. Nun ist die Queen of Soul im Alter von 76 Jahren gestorben.
von Samir H. Köck
Pop

Frequency: Rapper, die keine Gangster sind

Frequency. Yung Hurn aus Wien, RIN aus Württemberg: Beim Festival in St. Pölten gastieren auch zwei Vertreter des Cloud Rap. Dieser Stil ist gewitzter, als er zunächst klingen mag.
von Samir H. KÖCK
Pop

64. Song Contest: Suche nach dem Austragungsort hat begonnen

Nachdem der Streit um die Finanzierung beigelegt werden konnte, hat der Veranstalter Grünes Licht für die weiteren Planungen gegeben.
Kolhammer & Mahringer bieten auf der Art & Antique unter anderem „Petrified Fores“ von Karel Appel an. / Bild: (c) Kolhammer Mahringer
Kunst

Festspiele für die Kunst

Im Fahrwasser der Salzburger Festspiele versuchen auch zwei Kunstmessen, Geld zu machen. Beide setzen auf Klasse statt Masse.
von Eva Komarek
Paolo Bacilieri: „Fun“. / Bild: (c) Paolo Bacilieri
Kunst

Ein Kosmos aus Quadraten

Der italienische Zeichner Paolo Bacilieri hat die Kulturgeschichte des Kreuzworträtsels in eine Graphic Novel gefasst, in der sich das Leben selbst in Rätsel auflöst.
von Wolfgang Freitag
 'Documenta 14' in Kassel / Bild: REUTERS
Kunst

Ermittlungen gegen documenta-Verantwortliche eingestellt

Weder das Ergebnis einer Wirtschaftsprüfung noch die Ermittlungen hätten ausreichende Anhaltspunkte für den Verdacht der Untreue ergeben.
Kunst

Maler Anton Lehmden gestorben

Mit seinen Weltlandschaften begründete er die Wiener Schule des Phantastischen Realismus mit.
Kunst

Kunstsommer in Salzburg

Die Salzburger Galerien und Kunsthändler nützen die kulturelle Hochsaison zur Festspielzeit für Ausstellungen. Die meisten setzen auf etablierte Namen.
von Von Eva Komarek
Zurück auf der Bühne: Tobias Moretti ist wieder fit für den "Jedermann" / Bild: APA/BARBARA GINDL
Bühne

Wieder gesund: Tobias Moretti kehrt als Jedermann zurück

Wegen einer Lungenentzündung fiel Moretti für fünf Vorstellungen aus. Ab Sonntag übernimmt er die Rolle wieder.
Incontri in Terra di Siena / Bild: (C) Incontri in Terra di Siena
Bühne

Musikalische Begegnungen zwischen Himmel und Erde

Toskana. Die sienesische Erde ist offenbar auch musikalisch besonders fruchtbar: Sie hat etliche Festivals hervorgebracht, die exquisites Programm an außergewöhnlichen Spielorten bringen. Von den Incontri über die Chigiana bis zum Collegium Vocale Crete Senesi: eine Sommerreise.
Von Robert Quitta
Noch sind auf viagogo.at Karten für Viktor Gernots Kabarett- und Musikprogramme erhältlich. Künftig dürfen solche hier nicht mehr verkauft werden. Das Urteil des Landesgerichts Linz ist noch nicht rechtskräftig. / Bild: Screenshot: viagogo.at
Bühne

Kabarettisten klagten erfolgreich gegen Ticketplattform Viagogo

Das Online-Portal, auf dem User Tickets zu Schwarzmarktpreisen anbieten, darf keine Karten für Viktor Gernot und Monika Gruber mehr vertreiben.
Bühne

Jedermann ist im Zeitalter des Popkonzerts angekommen

KritikPhilipp Hochmair begeistert als Einspringer für Tobias Moretti mit Deklamationstheater und lebendigem Spiel. Die Schauspieler trotzten tapfer einem Sturm.
von Barbara Petsch
Bühne

Festspiele Erl: "Unerlaubte Beschäftigung von Ausländern"

Die SPÖ kritisiert den Verstoß gegen das Ausländerbeschäftigungsgesetz bei den Tiroler Festspielen Erl.
V. S. Naipaul (1932–2018). / Bild: (c) imago/Leemage
Literatur

Nachruf auf Naipaul: Der große Skeptiker der postkolonialen Welt

Der Literaturnobelpreisträger V. S. Naipaul hatte indische Wurzeln, wuchs in Trinidad auf, zog nach Oxford und weiter um den Globus – und wo immer er war, schaute er hin. Genau. Zuweilen erbarmungslos. Manchen zu erbarmungslos.
von Bettina Steiner
Porträt des Schriftstellers als junger Mann: Henning Mankell im Jahr 1972, kurz vor der Publikation seines ersten Romans, „Der Sprengmeister“, in Schweden. / Bild: Privat/Aus der Biografie „Mankell über Mankell“ von Kirsten Jacobsen, Zsolnay, 2013
Literatur

Ein ganzes Leben auf Schwedisch

„Der Sprengmeister“ aus dem Jahr 1972 ist Henning Mankells erster Roman – und gleichzeitig so etwas wie der definitive Abschied von dem 2015 verstorbenen Schriftsteller.
von Doris Kraus
Literatur

Rosenkranz aus Blut und Tränen

Lisa McInerney seziert in ihrem Debütroman, „Glorreiche Ketzereien“, das moderne Irland. Faszinierend, wenn auch mehr als ein wenig beunruhigend.
von DO
Literatur

Ein Kosmos aus Quadraten

Der italienische Zeichner Paolo Bacilieri hat die Kulturgeschichte des Kreuzworträtsels in eine Graphic Novel gefasst, in der sich das Leben selbst in Rätsel auflöst.
von Wolfgang Freitag
Feuilleton
Fotografie

Fotografie: No Man's Land - Verlassene Orte

galerie Was, wenn es keine Menschen mehr gäbe? Ein einzigartiger Bildband von Henk van Rensbergen zeigt die Welt, wie sie sein könnte.
Fotografie

Bilder der ungewöhnlichen Vivian Maier

galerie Die fantastische Erzählung einer "Mary Poppins mit Kamera" ist reizvoll - soll aber nicht den Blick auf Maiers Werk verstellen.