Zadek Gesangswettbewerb: Sängerin Akselrod siegt

Der erste mit 7000 Euro dotierte Preis ging an die 25-jährige Israelin Gan-ya Ben-gur Akselrod. 62 Sänger hatten sich beworben.

Zadek Gesangswettbewerb Saengerin Akselrod
Zadek Gesangswettbewerb Saengerin Akselrod
Gan-ya Ben-gur Akselrod mit Hilde Zadek und Michael Rossnagel (Ernst von Siemens Musikstiftung) – (c) Zadek Gesangswettbewerb

Die israelische Sängerin Gan-ya Ben-gur Akselrod hat am Samstag, dem 6. April, im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins den ersten Preis des 8. Internationalen Hilde Zadek Gesangswettbewerbs gewonnen. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von 7000 Euro verbunden. Darüber hinaus gewann die 25-Jährige drei Sonderpreise, die ihr ein Stipendium sowie Engagements an der Kammeroper Wien und der Neuen Oper Wien sichern.

Mit dem zweiten Preis, der mit 3500 Euro dotiert ist, sowie ebenfalls drei Sonderpreisen wurde die 25-jährige Polin Natalia Kawalek-Plewniak, Studentin der Universität für Musik und darstellenden Kunst Wien, ausgezeichnet. Eunkyoung Lim aus Südkorea erhielt den dritten Preis. Insgesamt wurden Preise in der Höhe von 18.500 Euro verliehen.

62 Kandidatinnen und Kandidaten aus 19 verschiedenen Ländern hatten sich zum alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb angemeldet. Neben Kammersängerin Hilde Zadek, die im vergangenen Dezember ihren 95. Geburtstag feierte, waren unter anderem Christa Ludwig, Brigitte Fassbaender und Walter Kobera in der Jury vertreten.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Zadek Gesangswettbewerb: Sängerin Akselrod siegt

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen