Anna Netrebkos Salzburger "Aida"

Die Primadonna assoluta unsrer Tage debütiert in Salzburg als Verdis äthiopische Prinzessin. Der Anstieg zum hohen C in der Nil-Arie gelingt makellos.

Anna Netrebko als äthiopische Prinzessin
Schließen
Anna Netrebko als äthiopische Prinzessin
Anna Netrebko als äthiopische Prinzessin – ORF

Es gibt nicht viele Künstler, bei denen die ganze Welt auf Rollendebüts wartet. Anna Netrebko aber hält das Opernbusiness dauerhaft in Hochspannung. Diesmal ging es um Aida, eine der besonderen Herausforderungen des Verdi-Repertoires. Freilich, die Primadonna assoluta unsrer Tage weiß, wann ihr welcher Gipfelsieg gelingt. Für die äthiopische Prinzessin bringt sie genau jetzt die idealen Voraussetzungen mit. Die Stimme ist dramatisch geworden, ohne dass schon allzuviel Metall am mollig-weichen Timbre nagte. Der Anstieg zum hohen C in der Nil-Arie gelingt makellos, die Phrasen sind sämtlich biegsam und elegant, der Ausdruck vollkommen ungekünstelt, natürlich in Hingabe und Verzweiflung, Nervosität, Liebesgeschichten oder Heiratssachen.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 932 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft