Prokofieff, zwischen den Zeilen gehört

Musikverein. Mariss Jansons nimmt mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks die Vorschriften des Komponisten ernst und bricht so den Bombast.

Mariss Jansons.
Schließen
Mariss Jansons.
Mariss Jansons. – (c) EPA (HERBERT NEUBAUER)

Erster Abend des Gastspiels des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons: Die Münchner Musiker galten seit jeher als das einzige Konkurrenzorchester, das die Berliner Philharmoniker im eigenen Land zu fürchten hatten – zumindest, solang Deutschland geteilt war. Unter der Führung von Jansons haben sie ihre eminente Qualität halten können und spielen auch Musik, die von reisenden Orchestern gern als Schaustellerei instrumentaler Virtuosität benützt wird, in einem musikantischen Geist, der Hörgewohnheiten korrigieren kann.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 359 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.11.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft