Musikverein: Staunen bei Beethoven und Debussy

KritikIván Fischer und András Schiff begeisterten mit Dvořák und Beethoven, François Leleux mit Debussy.

András Schiff (Archivbild).
András Schiff (Archivbild).
András Schiff (Archivbild). – (c) imago/Future Image

Wer in Iván Fischers Budapest Festival Orchestra mitspielen will, muss auch singen können. Im Musikverein sangen die Musiker jüngst gleich zweimal, zum einen zwischen Dvořáks „Legende“ (op. 59/6) und dessen mit zündendem Animo hingelegtem „Slawischen Tanz“ (op. 46/5) mit der melancholischen Liebesklage „Der Verlassene“, zum anderen mit Haydns „Der Greis“ als Encore nach Beethovens erstem Klavierkonzert. Hier wechselte András Schiff vom Solisten zum luxuriösen Begleiter.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.12.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen