Pletnevs Versuch eines Comebacks

Pianist Mikhail Pletnev trat erstmals nach Jahren wieder in Wien auf: Bach und Mozart erging es nicht gut dabei.

Pianist Mikhail Pletnev (Archivbild).
Pianist Mikhail Pletnev (Archivbild).
Pianist Mikhail Pletnev (Archivbild). – (c) imago/ITAR-TASS (imago stock&people)

Mozart zum Aufwärmen und Einspielen zu missbrauchen ist arrogant oder unprofessionell. Ruppig im Klang, ohne Balance zwischen (matten) Streichern und Bläsern sowie thematisch undefiniert ließ das Kammerorchester Basel die „Haffner-Symphonie“ durchs Konzerthaus flattern. Ob der Missachtung von Wiederholungsvorschriften dauerte die Aufführung kürzer. Aber es sollte doch dem Zyklusmotto „Symphonie Classique“ Genüge getan werden.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen