Erinnern Sie sich noch an Dietrich Fischer-Dieskau?

Kolumne Kann Liedgesang heute noch funktionieren wie einst im Festspiel-Mai? Einer steht kerzengerade am Flügel und singt, einer spielt Klavier dazu . . .

SWEDEN POLAR MUSIC PRIZE 2005
SWEDEN POLAR MUSIC PRIZE 2005
Dietrich Fischer-Dieskau – (c) APA

Fast auf den Tag genau 30 Jahre ist es her, dass Dietrich Fischer-Dieskau, damals begleitet von Alfred Brendel, Schuberts „Winterreise“ zum letzten Mal bei den Salzburger Festspielen gesungen hat. Kein Zweiter hat den Liedgesang als Kunstform so entscheidend geprägt wie er, für den Wilhelm Furtwängler einst sogar Musik von Mahler ins Programm nahm, die er sonst kaum dirigierte.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen