Der Boxer Ödipus schreibt Festspielgeschichte

KRITIKAchim Freyer setzt den Figuren von Enescus „Œdipe“ antikisierend-fantastische Masken auf und schafft damit den stimmungsvollen Hintergrund für Christopher Maltmans grandiose Gestaltung eines Heroenschicksals.

Triumphator vielschichtigen Operngesangs: Christopher Maltman durchlebt in der Felsenreitschule Freud, Leid und Verklärung des Ödipus.
Triumphator vielschichtigen Operngesangs: Christopher Maltman durchlebt in der Felsenreitschule Freud, Leid und Verklärung des Ödipus.
Triumphator vielschichtigen Operngesangs: Christopher Maltman durchlebt in der Felsenreitschule Freud, Leid und Verklärung des Ödipus. – Monika Rittershaus

Wer George Enescus „Œdipe“ schon kannte, für den war der Erfolg dieser Festspielpremiere keine Überraschung: Das Werk gehört zu den stärksten Musiktheaterbeiträgen der frühen Moderne. Man kann es hören wie ein Kompendium sämtlicher klanglicher Möglichkeiten, die der althergebrachten Dur-Moll-Harmonik und dem spätromantischen Orchesterapparat abzutrotzen sind – und diese noch einmal neu abmischen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen