Bruckner, melancholisch

KritikHerbert Blomstedt und das Gustav-Mahler-Jugendorchester spielten Bruckners Sechste souverän.

Herbert Blomstedt und das Gustav-Mahler-Jugendorchester spielten Bruckners Sechste souverän.
Herbert Blomstedt und das Gustav-Mahler-Jugendorchester spielten Bruckners Sechste souverän.
Herbert Blomstedt und das Gustav-Mahler-Jugendorchester spielten Bruckners Sechste souverän. – (c) SF/Marco Borrelli

Bruckners sechste Symphonie steht nach wie vor selten im Programm. Woran das liegt? Dass zu Lebzeiten des Komponisten nur die beiden Mittelsätze aufgeführt wurden? Oder ist es die unkonventionelle Anlage dieses Opus, das keinen raschen Satz hat? Selbst für das Scherzo schreibt Bruckner ausdrücklich „Nicht schnell“ vor.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen