Holender wird Berater der New Yorker "Met"

Der scheidende Staatsopern-Direktor hat einen Zwei-Jahres-Vertrag mit dem New Yorker Opernhaus abgeschlossen. Auch die Budapester Oper hat Interesse an einer Zusammenarbeit mit Holender bekundet.

Holender wird Berater Yorker
Holender wird Berater Yorker
Holender wird Berater der New Yorker ''Met'' – (c) Clemens Fabry

Bis Ende der Saison ist Ioan Holender amtierender Direktor der Wiener Staatsoper, langweilig wird ihm in der Zeit danach aber wohl nicht werden: Im Interview mit dem Ö1-"Mittagsjournal" sagte er am Montag, er habe einen Beratervertrag mit der Metropolitan Opera in New York für vorerst zwei Jahre abgeschlossenen.

Zu seinem in den vergangenen Tagen diskutierten künftigen Engagement in Budapest sagte Holender in der Sendung: "Man hat an der Budapester Oper, wo ich schon bisher als Berater tätig war, Interesse an einer engeren Zusammenarbeit bekundet - das sind ungelegte Eier. Mit Sicherheit gehe ich nicht als dort weilender, dort wohnender geschäftsführender Operndirektor nach Budapest."

Genaueres wird Holender wohl am Mittwoch in seiner Abschluss-Pressekonferenz bekannt geben. Holender ist der bisher längst dienende Staatsoperndirektor in Wien.

 

(APA/Red.)

Kommentar zu Artikel:

Holender wird Berater der New Yorker "Met"

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen