Zum Inhalt

Bild: (c) APA/EXPA/JOHANN GRODER (EXPA/JOHANN GRODER)
21.09.2018

Festspiele Erl: Gustav Kuhn auch als Dirigent beurlaubt

Gustav Kuhn soll bis zur endgültigen Klärung der Causa Erl nicht mehr dirigieren. Er wurde bereits als Intendant beurlaubt, nachdem ihm Künstlerinnen in einem offenen Brief sexuelle Übergriffe vorwarfen.
Bild: (c) Beigestellt
20.09.2018

Howard/Ometto: Franz Liszt

KritikLeslie Howard und Mattia Ometto öffnen Perspektiven auf Liszts Konstruktivität.
von Wilhelm Sinkovicz
Bild: (c) APA/AFP/JOE KLAMAR
19.09.2018

Symposium: Seit wann bei uns in Wien „Alles Oper“ ist

Die Wissenschaft referiert zum 150. Jahrestag der Eröffnung des Staatsopern-Gebäudes an der Ringstraße.
von Walter Gürtelschmied
19.09.2018

Musikverein: So wird die neue Saison im Untergrund

Der Schwerpunkt in den „Vier Neuen Sälen“ im Wiener Musikverein liegt auf dem Gedenkjahr, der Jugend und prominenter Besetzung. Unter anderem Christoph Grissemann und Adele Neuhauser halten musikalische Lesungen.
16.09.2018

Wie starb man gleich in den Neunzigerjahren den „Liebestod“?

Der Versuch einer Wiederbelebung des Bayreuther „Tristan“ von 1993 darf bestenfalls historisches Interesse beanspruchen.
Von Walter Gürtelschmied
13.09.2018

Bachler soll nach Salzburg gehen

Der Aufsichtsrat holt den einstigen Jobhopper, der zuletzt in München mit Erfolg sesshaft war, in seine Heimat Österreich zurück. Das Festival gewinnt einen Profi.
von BARBARA PETSCH
13.09.2018

Rafael Kubelík: Der energische Böhme

KritikRafael Kubelíks Aufnahmen großer Symphonien-Zyklen.
von Wilhelm Sinkovicz
12.09.2018

Boston Symphony, schlicht bravourös

Musikverein. Ein rundum großer Abend: Das US-amerikanische Orchester unter Andris Nelsons brillierte mit Bernstein und Schostakowitschs herausfordernder Vierter.
Von Walter Dobner
10.09.2018

Komponist Robert Opratko mit 87 Jahren verstorben

Er hatte mit Künstlern wie Andre Heller und Udo Jürgens zusammengearbeitet - am Sonntag ist der Komponist, Musiker und Dirigent Robert Opratko gestorben.
Der Schriftsteller sprach von einer "beunruhigenden Regierung" / Bild: (c) FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM
10.09.2018

Kehlmann eröffnet Brucknerfest mit Kritik an "beunruhigender Regierung"

Festredner Daniel Kehlmann kritisierte bei der Eröffnung des Brucknerfest Linz Kanzler Kurz für seine Flüchtlingspolitik. Landeshauptmann Stelzer kündigte eine Aufstockung des Kulturbudgets für 2019 an.
Themenbild: Grafenegg / Bild: (c) Grafenegg/ vyhnalek.com
09.09.2018

Grafenegg: Deutsche Noblesse und russischer Aplomb

Virtuos-plakatives Festivalfinale mit dem Mariinsky-Orchester.
von WALTER DOBNER
Cellist Yo-Yo Ma, Pianist Emanuel Ax und Violinist Leonidas. / Bild: imago/Xinhua
07.09.2018

Musikverein: Endlich wieder edler Celloton

Kritik Saisonauftakt mit dem Comeback von Yo-Yo Ma an der Seite von Leonidas Kavakos und Emanuel Ax mit Zeitverzögerung.
Von Walter Gürtelschmied
07.09.2018

Südliche Sonne im Planetensaal von Schloss Eggenberg

Das Grazer Festival Arsonore bringt heuer die vielfältigen Farben und Stimmungen des Südens zum Klingen.
Von Konstanze Kaas
07.09.2018

Grafenegg: Bruckner in höchster Güte

Kritik Die Wiener Philharmoniker unter Franz Welser-Möst mit Bruckners Fünfter Symphonie im Wolkenturm. Ein großer Abend.
von Walter Dobner
Martin Grubinger interpretiert im Konzerthaus Leonard Bernstein. / Bild: Fabry
Streamingtipps

Heiße Rhythmen und große Stimmen im Herbst

Klassikfreunde erwartet ein spannender Saisonstart – auch in den eigenen vier Wänden. Umstrittene Inszenierungen, eine kraftvolle Bernstein-Hommage und eine Festspielrückschau lassen sich streamen.
von Wilhelm Sinkovicz
Der vom Dienst freigestellte Cellist darf wieder in der Staatsoper spielen. / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
06.09.2018

#MeToo: Wiener Cellist darf wieder spielen

Die Staatsoper sieht „keinen konkreten arbeitsrechtlich oder strafrechtlich relevanten Vorwurf“.
Bild: (c) Beigestellt
06.09.2018

Philippe Jordan: Beethoven

Eine durchdachte, wirkliche „Interpretation“ der Beethoven-Zyklen.
von Wilhelm Sinkovicz
05.09.2018

Ekstase und Roulette bei Wien Modern

Das Festival bringt heuer 110 Veranstaltungen in 30 Spielstätten.