Zum Inhalt
Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER
10.11.2017

Dieser Gesang der Liebe klang recht üppig

Wien modern: Das RSO Wien spielte Olivier Messiaens „Turangalîla-Symphonie“ im Musikverein.
Juliette Khalil über Pinocchio:  „Er weiß noch nicht, dass einem  im Leben nichts geschenkt wird.“ / Bild: (c) Carolina Frank
09.11.2017

Juliette Khalil: „Ein Kind hat so viel Energie!“

In der Volksoper spielt ein Mädchen den Holzbuben, der „ein richtiger Junge“ sein will: „Pinocchio“. Juliette Khalil im Gespräch.
Markus Hinterhäuser, Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler und der kaufmännische Direktor Lukas Crepaz bei der Präsentation des Salzburger Festspiel-Programms 2018. / Bild: Barbara Gindl
08.11.2017

Dionysos kommt über Salzburg: das Festspielprogramm 2018

Markus Hinterhäuser stellt die Salzburger Festspiele unters Thema Passion – und bringt ungewöhnliche Regisseure: Castellucci inszeniert "Salome", Lydia Steier die "Zauberflöte", Hans Neuenfels kommt mit "Pique Dame" nach Salzburg zurück.
Frédéric Chopin. / Bild: (c) Imago (Manuel Cohen)
08.11.2017

Wurde Chopins Herz von Tuberkulose gebrochen?

KolumneEin Experten-Augenschein auf das in einer Kirche in Warschau aufbewahrte Organ bestätigt den alten Verdacht. Aber Zweifel bleiben.
Das Avantgarde-Duo Ricci/Forte brachte eine bildmächtige Performance nach Guanajuato. / Bild: (c) Cervantino Festival
05.11.2017

Revolutionäre Küsse in Mexiko

Kritik In Guanajuato treffen sich Künstler aus aller Welt. Heuer gastierte dort unter anderem das Wiener Klangforum.
Themenbild: Streichquintett / Bild: (c) EPA (STEPHEN CHERNIN)
05.11.2017

Das Konzerthaus im Zeichen des Streichquintetts

Kritik Zum Auftakt des "Artemis & Belcea"-Zyklus trat das Belcea-Quartet mit Antoine Tamestit auf.
02.11.2017

Gabalier-Klage zum zweiten Mal abgewiesen

Aussagen von Konzerthaus-Chef Matthias Naske sind laut Oberlandesgericht Wien zulässig.
„Freischütz“ im Operettenland: Das wirkt umso irrealer, wird es als unsere Gegenwart ausgegeben. / Bild: (C) Christian Husar
02.11.2017

Baden: Die Wolfsschlucht als Horrortrip

Intendant und Regisseur Michael Lakner wagt sich im Stadttheater an Webers „Freischütz“ und kreiert eine Mischung aus Operette, Computerspiel und Drogenrausch.
Trevor Pinnock (Archivbild) / Bild: (c) imago/Leemage (imago stock&people)
01.11.2017

Ideales Finale zum Jubiläum der Reformation

Kritik Das Kammerorchester Basel brillierte im Musikverein mit Mendelssohns „Reformationssymphonie“.
Abel Gance / Bild: (c) imago/ZUMA/Keystone (imago stock&people)
01.11.2017

Chor der lebenden Toten: Weltkriegsopus, neu vertont

Kritik „Bilder im Kopf“ ist heuer das Motto: Im großen Konzerthaussaal lief der restaurierte Stummfilmklassiker „J'accuse“ von Abel Gance. Dazu spielten die Wiener Symphoniker die zeitgenössische, recht abstrakte Filmmusik von Philippe Schoeller. Viel Beifall.
Leif Ove Andsnes / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
01.11.2017

Das nächste Mal mehr Chopin und Sibelius!

Kritik Leif Ove Andsnes tat sich bei seinem Klavierabend im Wiener Konzerthaus mit Schubert und Beethoven schwer.
Bernhard Günther. Er leitet seit 2016 das von Claudio Abbado gegründete Festival Wien Modern. / Bild: (c) Carolina Frank
30.10.2017

Wien Modern: Die Entführung der Ohren

Bernhard Günther möchte bei Wien Modern alle Sinnlichkeit der neuen Musik zelebrieren.
Jonas Kaufmann / Bild: Reuters
30.10.2017

Echo Klassik: Star-Auflauf in Hamburgs Elbphilharmonie

Seit 1994 zeichnet die Deutsche Phono-Akademie alljährlich herausragende nationale und internationale Künstler mit dem Echo Klassik aus. Heuer wurden Jonas Kaufmann, Joyce DiDonato und Daniel Hope geehrt.