Ex-Museumsdirektor Werner Hofmann gestorben

Der gebürtige Wiener hatte von 1969 bis 1990 die Kunsthalle Hamburg geleitet. Außerdem war Hofmann Gründungsdirektor des Mumok.

ExMuseumsdirektor Werner Hofmann gestorben
ExMuseumsdirektor Werner Hofmann gestorben
Werner Hofmann auf einem Archivbild – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Der Kunsthistoriker und ehemalige Direktor der Hamburger Kunsthalle, Werner Hofmann, ist tot. Der gebürtige Wiener starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren in der Hansestadt, wie die Kunsthalle am Donnerstag mitteilte. Hofmann hatte das Haus von 1969 bis 1990 geleitet. Seine Ausstellungen - etwa zu Werken von Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge, Francisco de Goya sowie zu zeitgenössischen Künstlern wie Franz Erhard Walther, Joseph Beuys und Georg Baselitz - seien "Meilensteine in der Ausstellungsgeschichte" gewesen, hieß es.

Hofmann wurde am 8. August 1928 in Wien geboren. In der Bundeshauptstadt und in Paris studierte er Kunstgeschichte. Er war Gründungsdirektor des heutigen Mumoks und Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg. Hofmann wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter 2008 mit dem Aby M. Warburg Preis.

(APA/dpa)

Kommentar zu Artikel:

Ex-Museumsdirektor Werner Hofmann gestorben

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen