Starfotografin Bettina Rheims wegen Plagiats verurteilt

Die Französin verwendete das Werk eines deutschen Künstlers für eine Montage. Sie wurde zu einer Geldstrafe von 30.000 Euro verurteilt.

(c) Reuters

Die Starfotografin Bettina Rheims hat illegal das Werk eines deutschen Künstlers für eine Montage verwendet und ist deshalb von einem französischen Gericht zu einer Geldstrafe von 30.000 Euro verurteilt worden. Das Kassationsgericht habe ein entsprechendes Urteil von 2006 bestätigt, berichteten französische Medien am Freitag. Die Montage zeigt das Foto des Künstlers Jakob Gautel mit dem Schriftzug "Paradis" über einer Toilettentür. Die Richter sahen dadurch das Recht des Künstlers verletzt.

Die aus einer deutsch-französischen Familie stammende Künstlerin ist vor allem für erotische Frauenfotos bekannt und fotografierte auch das offizielle Porträt des früheren Präsidenten Jacques Chirac. Kürzlich veröffentlichte sie einen 350 Euro teuren Bildband mit Aktfotos der Moskauer "Femme fatale" Olga Rodionowa.

(c) EPA (Martin Gerten)

(Ag.)

Kommentar zu Artikel:

Starfotografin Bettina Rheims wegen Plagiats verurteilt

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen