Nitsch-Hemd bei Kunstaktion gestohlen

Bei einer Aktion zum 80. Geburtstag des Künstlers Hermann Nitsch im kam ein Hemd abhanden. Es sei Teil des Kunstwerks und deshalb wertvoll, so die Polizei.

Hermann Nitsch.
Hermann Nitsch.

Beim Geburtstagsfest von Hermann Nitsch am 1. September in Mistelbach ist es zu einem Diebstahl gekommen. Die Polizei bestätigte am frühen Mittwochabend einen Online-Bericht des ORF Niederösterreich. Gestohlen wurde demnach ein Hemd, das Teil einer Kunstaktion war.

Nitsch hatte am 1. September im nach ihm benannten Museum in Mistelbach den 80er gefeiert. Im Rahmen des Festes fand die 155. Aktion - die erste seit der Burgtheater-Aktion 2005 - statt. Die Ermittlungen laufen, teilte eine Polizeisprecherin mit. Die Polizei behandelt den Fall als Kunstdiebstahl.

Der Künstler feierte am 1. September mit der Aktion seinen 80. Geburtstag. Während der Veranstaltung, die knapp zwei Stunden dauerte, war das gesamte Areal des Museums einbezogen, es waren 700 Gäste anwesend. Es war die erste Aktion des Künstlers in seinem Museum in Mistelbach. Sie war seit Wochen ausverkauft.

Es wurden immer wieder Akteure an Holzvorrichtungen gebunden und mit Blut und anderen Flüssigkeiten übergossen. Noch im September wurde dann ein Hemd als gestohlen gemeldet. Die Polizei geht laut dem Bericht davon aus, dass es im Zuge der Veranstaltung gestohlen wurde. Das Hemd sei Teil des Kunstwerks und deshalb wertvoll.

(red./APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Nitsch-Hemd bei Kunstaktion gestohlen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.