Schauplätze: „30 years of Anzenberger“

Das 30-Jahr-Jubiläum wird begangen mit einem „Agentur Museum" und einer Ausstellung samt Abschlussauktion von ikonischen Highlights aus der Firmengeschichte.

(c) Klaus Pichler, 2013

Regina Maria Anzenberger klinkte sich in den Kunstbetrieb als Fotografin ein, bevor sie 1989 die Anzenberger Agency gründete und 2002 ihre eigene Galerie eröffnete. 2012 bezog sie die aktuelle Location in der Ankerbrotfabrik, wo neben Ausstellungen an der Schnittstelle von zeitgenössischer Reportage- und Kunstfotografie auch regelmäßig Workshops stattfinden. Das 30-Jahr-Jubiläum wird nun begangen mit einem „Agentur Museum" und einer Ausstellung samt Abschlussauktion von ikonischen Highlights aus der Firmengeschichte, darunter Werken von Toni Anzenberger, Jan Brykczynski, Klaus Pichler (Bild) oder Roland Pleterski.

In neuem Gewand präsentiert sich der Vienna City Gallery Walk der Innenstadtgalerien sowie Special Guests aus den Nachbarbezirken am Donnerstag. Ein Highlight ist eine Performance von Bodo Hell und Götz Bury, mit der die beiden Künstler den Bummel von Galerie zu Galerie um die Dimension einer Prozession „Von Neidhardt zu Neidhardt" erweitern (9. 5., 16–21 Uhr, www.gallerywalk.at).

Anzenberger Gallery: „30 years of Anzenberger" (Brotfabrik Wien, Absbergergasse 27, 1100 Wien, 6.–10. Mai, www.anzenberger.com)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Schauplätze: „30 years of Anzenberger“

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.