New York hat nun auch ein Poster-Museum

Das "Poster House" im Stadtteil Chelsea widmet sich ausschließlich Plakaten. Finanziert wurde es durch private Spenden.

MOSCOW RUSSIA FEBRUARY 20 2019 Visitors walk past posters by Alphonse Mucha on display at an e
MOSCOW RUSSIA FEBRUARY 20 2019 Visitors walk past posters by Alphonse Mucha on display at an e
Die erste Ausstellung widmet sich Alphonse Mucha (Symbolbild) – (c) imago/ITAR-TASS (Alexander Shcherbak)

Die US-Metropole New York hat eine weitere Ausstellungshalle dazu bekommen. Das "Poster House" im Stadtteil Chelsea widmet sich nach eigenen Angaben als bisher erstes und einziges Museum in den USA exklusiv Plakaten.

Zum Auftakt zeigt das Museum, das eine Sammlung mit rund 7.000 Plakaten aus mehr als 100 Ländern besitzt, eine Ausstellung über den tschechischen Künstler Alphonse Mucha und eine über die deutsche Künstlergruppe Cyan.

Die zehn Millionen Dollar (etwa 8,9 Millionen Euro), die für Gründung des Museums und Renovierung des Hauses gebraucht wurden, kamen aus Spenden zusammen.

 

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      New York hat nun auch ein Poster-Museum

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.